Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
„Last-Minute“-Tor in 92. Minute

Alt-Tellin/Ahlbeck „Last-Minute“-Tor in 92. Minute

Der Jubelschrei der Ahlbecker Kreisliga-Fußballer in der 92. Minute dürfte ohne Probleme bis ins Nachbardorf zu hören gewesen sein.

Alt-Tellin/Ahlbeck. Der Jubelschrei der Ahlbecker Kreisliga-Fußballer in der 92. Minute dürfte ohne Probleme bis ins Nachbardorf zu hören gewesen sein. Der Eintracht gelang durch Speck, der das 2:1 schoss, die „Last-Minute“-Entscheidung. Eintracht war leicht feldüberlegen, konnte sich aber kaum gefährliche Chancen erspielen. In zwei strittigen Situationen kurz nacheinander reklamierten die Ahlbecker jedoch auf Strafstoß, fanden beim Schiedsrichter jedoch kein Gehör. Dann schnappte sich Abwehrchef Prautzsch noch in der eigenen Hälfte den Ball. Er dribbelte an einigen Gegenspielern vorbei bis in Strafraumnähe und versenkte den Ball zum 1:0. Mit Beginn der zweiten Hälfte kam Eintracht durch Sliwinski zu einer guten Chance, die er aber nicht nutzte. Dafür trafen kurz danach die Gastgeber. Ein Alt-Telliner Angreifer bugsierte den Ball per Kopf ins Tor. In der Folge schenkten sich beide Teams nichts. Der Pfosten verhinderte auf beiden Seiten weitere Treffer. Bis zur 92. Minute.

al

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kevin Burchardt (r.) wird mit seinem Team, dem Hohendorfer SV, auch gegen Kemnitz bemüht sein, stets Erster am Ball zu sein.

Rot-Weiß hat nach drei Spielen neun Zähler / VSV Lassan strebt ersten Punktgewinn an

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.