Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Lisa-Marie Schmidt liebt den Pferdesport

Dargen Lisa-Marie Schmidt liebt den Pferdesport

Die 16-jährige Insulanerin leitet auf dem Reiterhof von Jürgen Manzke junge Reiterinnen an

Voriger Artikel
Kampfgeist belohnt
Nächster Artikel
Buddenhagen feiert: Schüsse auf den „Adler“

Lisa-Marie Schmidt mit „Poca-hontas“, die Mutter des auf den Namen „Peggy“ getauften Fohlens.

Quelle: Gert Nitzsche

Dargen. „Reiten war der Kindheitstraum unserer Tochter“, berichtet Jörg Schmidt über den wahrgewordenen Wunsch seiner Tochter Lisa-Marie. „Sehr zeitig mochte sie Tiere, zuerst Hamster und Kaninchen. Dann wurden sie immer größer“, so der Vater der 16-Jährigen, die sich auf dem Dargener Reiterhof von Jürgen Manzke recht heimisch fühlt.

„Ich bin hier groß geworden. Auf dem Hof geht es zu wie bei einer echten Familie. Herr Manzke ist immer für uns 15 Mädels da“, sagt Lisa-Marie. „Er gibt viele Tipps, ist hilfsbereit und steckt mit seiner geduldigen, netten Art an. Ich bin ihm sehr dankbar für die wunderschöne Zeit.“ Die junge Sportlerin reitet zumeist auf der Trakehnerstute „Eisfee“. Aber auch mit den anderen Pferden des Hofes ist gern unterwegs.

Für die Pferdeliebhaber gehört es dazu, die Vierbeiner vor dem Reiten zu bürsten, zu striegeln, die Hufe, Trense und den Sattel zu säubern. Bei Lisa-Marie hat sich in den elf Jahren eine Zuneigung zu „Eisfee“ entwickelt. Da gehören liebe Worte dazu, aber viel lieber nimmt die Stute Äpfel und Möhren entgegen.

Im Rahmen der Reiterwoche durfte Lisa-Marie „Eisfee“ durch das gebildete Spalier führen, zudem wurde das gerade einmal 14 Tage alte Fohlen auf den Namen „Peggy“ getauft. „Eisfee“ bekam noch einen extra leckeren Mohrrübenkuchen, den Bäcker Holger Haß aus Usedom zubereitet hat.

Lisa-Marie absolviert derzeit die zehnte Klasse. Englisch, Biologie und Kunst sind ihre Lieblingsfächer. Später möchte sie ein Psychologiestudium absolvieren. Sie hört gern Rockmusik und zeichnet auch. Durch ihre jahrelange, engagierte und fleißige Arbeit mit den Tieren hat sie sich die Achtung ihrer Mitreiterinnen erworben. „Lisa-Marie leitet die theoretische Ausbildung für das ,Kleine und große Hufeisen’. Sie hat sich vieles angeeignet und ist wie eine Tochter für mich, ein tolles Mädel“, sagt Jürgen Manzke.

Jetzt tritt Isabel Ehrenberg in Lisa-Maries Fußstapfen. Mit ihr wuseln die neunjährigen Lina und Hedwig, aber auch 15-jährigen Emelie Genz, Selina Haß und Jessica Niclas über das Gelände, sich immer um die Pferde kümmernd.

gn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mit einem 2:2 musste sich der Gostorfer SV, hier Daniel Wolff (M.) im Zweikampf mit Michael Behrendt, gegen den SKV Bobitz begnügen.

Fußball-Kreisoberliga: Erneuter Big Point für PSV II , Bobitz konnte 2:1- Führung in Gostorf nicht behaupten / Dem SV Klütz geht die Luft aus

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.