Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Neue Aufgabe: Pogon Stettin

NACHGEFRAGT Neue Aufgabe: Pogon Stettin

Piotr, Ihre Zeit beim HSV endet. Was war Ihr schönster sportlicher Moment mit dem Team? Das war ganz klar der Aufstieg in die 3.

Voriger Artikel
Erste Niederlage nach zehn Spielen
Nächster Artikel
Wolgaster Vereinschef treffsicher

Piotr Frelek, scheidender Trainer des HSV

Piotr, Ihre Zeit beim HSV endet. Was war Ihr schönster sportlicher Moment mit dem Team?

Das war ganz klar der Aufstieg in die 3. Liga. Auch wenn wir dort nicht unbedingt überzeugt haben, konnten wir wichtige Erfahrungen sammeln. Für einige Spieler und auch für mich als Trainer war das ja absolutes Neuland.

Wie schätzen Sie den Verlauf der aktuellen Saison ein?

Es ist schwierig, wenn man immer wieder neue Leute einbauen muss. Das hat man besonders am Anfang der Saison gesehen. Vor allem die knappen Niederlagen haben wehgetan. Mit der Zeit ist die Mannschaft dann richtig zusammengewachsen. Sie hat eine tolle Rückrunde gespielt.

Sie werden Trainer des polnischen Erstligisten Pogon Stettin?

Ja, das stimmt. Ich habe dieses Angebot bekommen und angenommen, als sich herauskristallisiert hat, dass es hier auf Usedom nicht weitergeht. Wir werden aber weiter in Kontakt bleiben.

Vielleicht wird auch der eine oder andere Stettiner Spieler wieder beim HSV Spielpraxis sammeln können.

Interview: Andreas Dumke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Parchim/Bergen
Stark am Netz waren die Volleyballspielerinnen Carolin Schablow, Lisa Perk, Anna Bruns und Sara Syed.

Bergens U-12-Team gewinnt Bronzemedaille bei der Landesmeisterschaft

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.