Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Neuer Coach beim FC Insel Usedom

Neuer Coach beim FC Insel Usedom

Roman Maaßen übernimmt Trainerposten von Dirk Ulrich

Bansin Noch ist die Saison 2015/16 in der Fußball-Landesklasse nicht ausgewertet und abgehakt, da beginnt beim FC Insel Usedom schon die Ausrichtung auf die kommende Meisterschaft. Ein ernüchternder zehnter Platz nach einer deprimierenden zweiten Halbserie waren des Schlechten einfach zu viel. Hinzu kommen Punktverluste am „grünen Tisch“ und eine Spielabsage mangels spielfähigem Personal.

Roman Maaßen, zuletzt Mittelfeldspieler (zum Ausgang der Saison aber verletzt) und Co-Trainer, übernimmt nun den Trainerposten von Dirk Ulrich, der die Talfahrt der Insel-Kicker nicht stoppen konnte.

Ulrich wird dem Verein aber eventuell in anderer Funktion zur Seite stehen.

Maaßen, gebürtiger Berliner, der unter anderem bei Tasmania Berlin, BSC Blankenfelde, Rot-Weiß Wolgast, FC Insel Usedom und dem VFC Anklam aktiv war, möchte das „angeschlagene“ Team des FC Insel Usedom wieder auf Kurs bringen. „In der neuen Saison ist ein Platz unter den ersten Sieben ein zwingendes Ziel, um nicht zu den Absteigern bei der Umstrukturierung der Spielklassen 2017/18 zu gehören. Das wird schwer genug. Deshalb müssen wir gut gerüstet sein“, sagt Maaßen, der die kontinuierliche Entwicklung des regionalen Konkurrenten, Rot-Weiß Wolgast, als vorbildlich nennt. Der 33-jährige Trainer wünscht sich, dass der FC Insel Usedom zukünftig wieder ein sportliches Aushängeschild wird, und eine ähnliche Wahrnehmung und Unterstützung wie der Handballverein HSV Insel Usedom erfährt.

Kürzlich bot der als Hotelmanager tätige Coach zwei Probetrainingseinheiten an. Einige neue Gesichter waren dort zu beobachten, aber auch ein Ehemaliger wie Christian Lanske.

Wer die Mannschaft zukünftig verstärken wird, ist noch offen. Lediglich den Zugang von Justin Bahr (von Grün-Weiß Usedom/Kreisoberliga) konnte der neue sportliche Leiter , Marco Herrmann (zuletzt Co-Trainer beim SV Ückeritz) bestätigen. Die erhoffte Rückkehr von Mittelfeldstratege Kornell Pflantz scheint vom Tisch zu sein. Auch bei der Torhüterbesetzung sind noch Fragen offen. Inwieweit die in der vergangenen Saison teils schwer verletzten Spieler Ernst, Rodenhagen und Wozny wieder zur Verfügung stehen, ist noch offen. Denkbar wäre ein vorläufiger Einsatz in der Kreisligamannschaft, um im Notfall eventuell auch in der „Ersten“ helfen zu können.

Folgende Testspiele sind geplant:

9. Juli – Hertha BSC Tradition in Bansin; 23. Juli – Greifswalder SC (Verbandsliga) in Ückeritz; 26. Juli – Rot-Weiß Wolgast II (Kreisklasse) in Koserow; 4. August – Prawobrze in Swinemünde; 7 August – Turnier mit Ahlbeck, Warthe und Zinnowitz in Bansin

Bert Belitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.