Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Neues Personal mit altem Leiden

Ahlbeck Neues Personal mit altem Leiden

Kreisoberligist Ahlbeck beginnt Rückserie im Spiel gegen Anklam mit einer 0:4-Pleite.

Ahlbeck. Zur Winterpause wurde das Ahlbecker Team personell ordentlich umgekrempelt. Doch mit dem Beginn der Rückrunde in der Fußball-Kreisoberliga bleiben die alten Probleme bestehen. Dabei verlief der Auftakt im Spiel ganz verheißungsvoll. Nachdem die erste Anklamer Chance überstanden war, Samson und Keeper Kielbasa waren sich uneins, tauchte Duraj vollkommen frei vor dem Anklamer Keeper auf. Allerdings ertönte ein Abseitspfiff, obwohl der Ball vom Gegner kam. Nur fünf Minuten später war es Köster, der in aussichtsreicher Position den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. Anklam hatte bis dahin noch keine großen Möglichkeiten zu verbuchen. Die größte entschärfte Keeper Kielbasa mit einer klasse Parade in der 37. Minute. Als sich beide Mannschaften fast schon auf dem Weg in die Kabine befanden, war es dann aber doch geschehen. Ahlbecks Hintermannschaft spekulierte auf Abseits. Die Gäste nutzten das clever aus und erzielten fast mit dem Pausenpfiff die Führung.

Für die zweite Hälfte hatte sich Eintracht einiges vorgenommen, doch bereits in der 47. Minute war der Traum fast ausgeträumt. Nach einem Handspiel von Sliwinski entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Diese Chance ließen sich die Anklamer nicht entgehen. Eintracht lief jetzt der Musik nur noch hinterher und hatte in der restlichen Spielzeit keine Möglichkeit zur Ergebnisverbesserung.

 



al

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.