Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Niederlage gegen Demmin

Niederlage gegen Demmin

Im zweiten Spiel gegen die Mädchenauswahl verhalf die Routine zum Sieg.

Tischtennis — Bezirksligist Blau-Weiß Heringsdorf trat am Mittwoch in Demmin gleich gegen beide Vertretungen der Gastgeber an. Im ersten Spiel erwies sich Demmin III, durchgehend mit Nachwuchsspielerinnen besetzt, als ernsthafter Gegner. „Wir mussten unsere ganze Routine einsetzen, um einen Sieg zu landen“, berichtet Tobias Reuschel. Nach dem Gewinn beider Doppel waren vor allem Utes und Reuschel (je 3,5 Punkte) sehr erfolgreich. Weidemann steuerte 2,5 Punkte bei, König erzielte 0,5 Punkte.

Gegen den TTV Demmin II gab es eine 5:10-Niederlage. Gegen die Demminer Nr. 1, Zahn, blieb jeder Heringsdorfer ohne Siegchance. Nach dem Erfolg von Reuschel/ Weidemann erzielten Reuschel und Utes noch jeweils zwei Siege im Einzel. Dagegen blieben König und Weidemann ohne Sieg.

Auch für die anderen Mannschaften aus der Region neigt sich die Saison dem Ende entgegen. Heute empfangen die Karlshagener in einem Spitzenspiel der Bezirksklasse die Greifswalder SG II. Ab 19 Uhr werden die Spiele in der Sporthalle Karlshagen ausgetragen.

BW Heringsdorf bestreitet am Sonnabend zwei Spiele gegen den Penkuner SV.

In der Kreisklasse konnte sich der FSV Karlshagen II beim TTSV Anklam VI mit 10:6 durchsetzen. Biste holte 3,5 Punkte. Reinke und Meyn erreichten jeweils 2,5 Zähler, während Päschke 1,5 Punkte beisteuerte.

In Krien unterlag Empor Koserow mit 3:10. Pech hatte Stelter, der zweimal mit 2:0 führte und dennoch verlor. Das Duo Stelter/ Schnarr gewann im Doppel. Schuldt und Schnarr steuerten einen Sieg bei, Tucholke blieb ohne Punktgewinn.

gn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.