Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Usedom Nur ein Remis im Peenestadion
Vorpommern Usedom Sport Usedom Nur ein Remis im Peenestadion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.03.2014

Wolgast — Rot-Weiß Wolgast und der Hohendorfer SV trennten sich im Punktspiel der Fußball-Landesklasse II mit einem 1:1 (0:1). Das zahlt sich aber weder für den einen noch für den anderen aus. Die Gastgeber verpassten den Sprung auf einen einstelligen Tabellenplatz. Doch nicht nur deswegen schaute RW-Trainer Wolfgang Schumann ein wenig verdrießlich: „Wir hatten große Schwierigkeiten, die kompakte Hohendorfer Deckung auszuhebeln und echte Chancen zu kreieren. Auch der Kampfgeist hat in einigen Phasen gefehlt.“

Tatsächlich verteidigten die Hohendorfer konzentriert und konsequent, doch wie „Mauerbrüder“ wirkten sie nicht. „Wir haben geschickt aus der Abwehr heraus gespielt, mit langen Bällen für Gefahr gesorgt und später auch in Unterzahl gut verteidigt. Wir hätten vielleicht drei Punkte verdient gehabt. An der Situation hat sich dennoch nichts geändert“, sagt Hohendorfs Trainer Axel Borck.

Die Wolgaster legten los wie die Feuerwehr, doch außer einem Freistoß (5.) von Kohr, den Schlussmann Rettig mit tollem Reflex über die Latte lenkte, sowie Kollhoffs Kopfball (12.) aus Nahdistanz, sprang nichts Zählbares heraus. Dafür bekamen die Hohendorfer die Rot-Weiß-Offensive immer besser in den Griff. Über die am Ball sehr beweglichen Krüger, Schultz und Augustat starteten die Hohendorfer bei jeder passenden Gelegenheit das Umkehrspiel, das letztlich auch von Erfolg gekrönt wurde. Zunächst scheiterte Augustat noch an RW-Torwart Zimmermann, doch dann war es Routinier Schultz, der mit einem Schuss (21.) aus 17 Metern zum 0:1. Verständlich, dass die Gastgeber sofort auf den Ausgleich drängten. Doch zwei Schüsse von Schönrock aus größerer Entfernung waren zu wenig.

Echte Gefahr sieht anders aus.

Mit dem Wiederanpfiff fand die kämpferische Auseinandersetzung ihre Fortsetzung. Zunächst rettete Rettig gegen den durchgebrochenen Dorosjan, doch nur fünf Minuten später war er gegen Schönrocks Kopfballtreffer (57.) machtlos. Kurz zuvor hatte B. Borck wegen wiederholten Foulspiels „Gelb/Rot“ gesehen. Nun versuchten die Platzherren alles, um doch noch die drei Punkte einzufahren. Doch Künnemann, Schulz, Kohr oder Burchardt liefen sich immer wieder an der Strafraumgrenze fest. Eine letzte Möglichkeit besaß Kollhoff nach einem Solo, doch auch Ruhnke — auf Seiten der Hohendorfer — hätte die Partie mit etwas Glück entscheiden können.

Aufstellung Wolgast: P. Zimmermann — Kunze-Voß — Witt, Hogh (Künnemann), Oehlert — Schönrock, Kohr, Burchardt, Kollhoff, Schulz — Dorosjan (P. Müller)

Hohendorf 69: Rettig — Gebhardt, Schumacher, Berndt — Schultz, Meyer, Ruhnke, Wilke (Nowack) — Augustat (Gauglitz), B. Borck



Wolfgang Dannenfeldt

Die 0:13-Klatsche, von Dersekow im Hinspiel erteilt, hatten noch alle Lassaner tief im Gedächtnis. Trotz der 0:1-Niederlage an diesem Wochenende gelang dem VSV ein wenig Rehabilitation für das Debakel.

24.03.2014

Kröslin und Buddenhagen schießen je zwei Tore. Warthe und Koserow treffen nicht.

24.03.2014

Der FSV Karlshagen kassierte in der Fußball-Kreisliga bei der Loitzer Eintracht eine unnötige 1:2-Niederlage. Die Insulaner waren lange spielbestimmend.

So gelang D.

24.03.2014
Anzeige