Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Usedom Oldie-Kicker ohne Chance
Vorpommern Usedom Sport Usedom Oldie-Kicker ohne Chance
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 10.05.2016

Hohendorf/Greifswald In der Fußballkreisliga Ü 35 blieb Schlusslicht Hohendorf/Wolgast ein weiteres Mal ohne Sieg. Auch Katzow hatte beim Greifswalder FC Tradition einen schweren Stand.

SV Hohendorf 69/Wolgast —

SG Karlsburg/Züssow 1:4 (0:1) Die Hohendorfer Hoffnung auf den dritten Sieg erfüllte sich nicht. „Mehr war gegen den cleveren Gegner nicht drin. Die Niederlage ist berechtigt, wenn auch zu hoch“, anerkannte SV-Betreuer Heiko Neubauer. Sein Team bot lange Zeit Paroli. Zwar ging Karlsburg in Führung (12.), doch mehr ließ die Abwehr um Torwart Nierichlok, Breuhahn und Stübe nicht zu. Kurz nach der Pause wurde ein Strafraumfoul an Schnabel vom Schiri übersehen. Im Gegenzug (45.) fiel das 0:2 per Elfmeter. Weinerts Anschlusstor (53.), ebenfalls „vom Punkt“, gab dem SV neuen Schwung. Stübe, mit einem Freistoß, Weinert und Schnabel hatten Chancen, ehe Karlsburg per Konter (71.) das 3:1 schoss und die Räume noch zum vierten Tor nutzte (79.). „Wir waren dem 2:2 sehr nahe. Am Ende mangelte es an der Kondition“, so Neubauer.

Greifswalder FC Tradition —

SV Katzow 6:0 (2:0) SV-Coach Roman Klatt hatte eine Packung seines „letzten“ Aufgebotes befürchtet. Gegen die spielerisch besseren Greifswalder hielt sein Team aber in den ersten 40 Minuten gut mit. Von Ladwig gingen einige Akzente aus, aber echte Torgefahr kam nicht auf. In der zweiten Hälfte wehrte sich Katzow weiterhin tapfer, ehe nach dem 0:4 (65.) der konditionelle Einbruch folgte. Kehling hatte noch eine Chance zum Ehrentor, während Keeper Kühl eine noch höhere Niederlage verhinderte. „Mit drei Spielern über 50 Jahre war es schwer, kräftemäßig durchzuhalten“, so Klatt (53 Jahre), der selbst mit ran musste.

Von Bert Belitz

Vier Tore „erst“ in der zweiten Halbzeit / Kröslin führt zwei Mal, verliert aber noch

10.05.2016

Ohne Training kommt die Usedomerin Gabriele Baumann zum Erfolg / Sie trifft 281 von 300 möglichen Ringen

10.05.2016

34 Golfer waren auf dem Balmer Grün aktiv, um beim Pokalkampf im Wettspiel „Einstimmung auf den Muttertag“ ganz vorn zu landen. Mit 23 Punkten gelang dies Olaf Lehmann vom DD Ullersdorf am besten.

10.05.2016
Anzeige