Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Pferde sind ihre Leidenschaft

Bansin Pferde sind ihre Leidenschaft

Jule Gürgens ist Usedoms beste Nachwuchs-Reiterin / Ostern startet die Saison

Bansin. Nach der Winterpause geht es am Osterwochenende wieder los: Mit ihrer Stute „Kida“ startet Usedoms wohl beste Nachwuchsreiterin, Jule Gürgens, in Neubrandenburg ihr nächstes, schweres Turnier. Wer ist die junge Amazone, die bereits mehr als 300 Platzierungen bei Reiterspielen erringen konnte? Die 17-jährige Reiterin wohnt im Seebad Bansin.

 

OZ-Bild

Jule Gürgens beim Training in Bansin: Die 17-Jährige startet für den Reit- und Fahrverein Insel Usedom. Insgesamt gibt es 13 Reitvereine auf der Insel – in Sallenthin, Ziemitz, Trassenheide, Mölschow, Kölpinsee, Ückeritz, Pudagla, Ahlbeck, Zirchow, Benz, Dargen, Morgenitz und Mellenthin.

Quelle: Foto: Anna Radünzel
OZ-Bild

* Anna Radünzel (16) gehört zum Nachwuchs-Reporterteam „Impuls Usedom“ und schreibt nun

regelmäßig für die OZ.

Dieses Jahr „baut“ sie ihr Abitur an der Europäischen Gesamtschule in Ahlbeck. Ihre Pläne fürs Studium: Lehramt oder Sonderpädagogik. Möglichst in Heimatnähe, denn hier kann sie ihren Pferdesport am besten fortsetzen. „Das ist mir ungemein wichtig,“ sagt die Insulanerin und streichelt dabei ihre Stute „Kida“, denn ohne die Pferde geht es für die zierliche junge Frau „überhaupt nicht“.

Seit ihrem vierten Lebensjahr reitet und arbeitet Jule mit Pferden. Mit sieben Jahren startete sie erstmals bei einem Turnier. Dort allerdings noch mit einem Führzügel, heißt, dass noch Hilfe für die Schülerin nötig war, um mehr Sicherheit zu bekommen. Fest steht, dass sich die 17-Jährige ein Leben ohne Pferde gar nicht vorstellen kann. „Das Reiten bedeutet mir viel und die Zusammenarbeit mit den Pferden macht mir Spaß“, sagt sie verschmitzt.

In ihrem „Besitz“ – die Familie hat Jule die Verantwortung für die Tiere übertragen – sind vier Pferde und ein Pony. Überhaupt – Vater und Mutter – von ihnen erhält die Tochter jegliche Unterstützung, damit sie täglich trainieren kann. Das ist nicht ganz stressfrei, denn neben dem Koppel-Training in Bansin, fährt die Schülerin zweimal in der Woche zum harten Training nach Stralsund und Neubrandenburg.

Für Jule ist nicht nur Fleiß der Schlüssel zum Erfolg, sondern auch die Geduld, die sie mit den Tieren aufbringt. „Man darf nicht aufgeben und muss Rückschläge einstecken können“, schätzt die junge Reiterin ein. Jule Gürgens größte Erfolge sind die Titel als Landesmeisterin MV und Vizekreismeisterin in ihrer Altersklasse. 2014 und 2015 wurde sie in den Junioren-Landeskader aufgenommen. Ihre Stute „Kida“, die sie mit vier Jahren bekommen hat, wurde allein von ihr ausgebildet, aktuell ist die Stute Landesmeisterin. Mit ihrem Pony hat sie zweimal an der Deutschen Meisterschaft teilgenommen.

In der Zukunft möchte sie weiterhin für MV reiten und auch international starten – wie sie es bereits ein Mal im hessischen Lauterbach getan hat. „Bevor ich an einem Turnier teilnehme, bereite ich mich sorgfältig vor. Dem Zufall wird nichts überlassen“, sagt die Bansinerin. Sie übe ausgiebig Springen und Galoppieren, zur Entspannung gehe es dann in die Insel-Wälder. Für das Turnier zu Ostern hat sich Jule Gürgens viel vorgenommen. „Mit meiner Stute wird das schon klappen“, sagt sie zuversichtlich.

Anna Radünzel *

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Interview mit Deep Purple zum Album „Infinite“ / Im Mai rocken sie in Hamburg

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.