Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Robert Woykos wirft nichts um

Bansin Robert Woykos wirft nichts um

Der FCU-Kicker wechselt nach schwerer Verletzung seine Position / Der ehemalige Torwart räumt jetzt als Abwehrspieler ab

Bansin. Er wirkt manchmal wie ein Sunny-Boy, kann aber auch mal ordentlich dazwischenfahren, wenn es darauf ankommt. Robert Woykos ist ein sehr diszipliniert zu Werke gehender Abwehrspieler beim Fußball-Landesklassevertreter FC Insel Usedom.

Dabei hatte der 1,85 Meter große Hüne noch bis vor zweieinhalb Jahren im Tor gestanden. Er zählte ohne Zweifel zu den besten Schlussleuten der Region. Doch ein schwerer Sportunfall im April 2014 sorgte für einen Karrierestopp.

Im Krankenhaus wurde bei ihm ein Schulterbruch diagnostiziert. Vorbei war es nun damit, als Torwart durch die Gegend zu fliegen. Doch an Aufgeben hat der junge Mann nicht gedacht. Ein Jahr später wagte er einen Neuanfang als Abwehrspieler in der Reservemannschaft seines Heimatvereins. Dass sich der 27-Jährige mittlerweile zum Stammspieler der 1. Männer entwickelt hat, ist nicht nur seinem Ehrgeiz zuzuschreiben. Woykos weiß, woran es noch lag: „Die Mannschaft hat es mir auch leicht gemacht. Wir sind ein harmonisches Team, in dem sich alle wohlfühlen.“ Auch sportlich läuft es wie geschmiert. „Wenn wir am Ende der Saison weiter da oben stehen, können wir zufrieden sein“, sagt der Usedomer.

Trainer Roman Maaßen bescheinigt seinem Schützling mentale Stärke, Einsatzfreude, Schnelligkeit, ein gutes Kopfballspiel und viel Kampfgeist. „Fakt ist, auf Robert ist immer Verlass.“ Aber auch Woykos ist des Lobes voll über seinen Übungsleiter: „Er macht ein gutes Coaching, spricht mit allen Spielern und bringt Disziplin ins Team.“

Angefangen hat Robert Woykos im Nachwuchs bei den Heringsdorfer Ostseestrandlöwen. Über einen Zwischenstopp bei Rot-Weiß Wolgast (C-Jugend) kehrte er wieder auf die Insel zurück. Der Kreismeistertitel mit der A-Jugend der SG Insel Usedom/Ahlbeck sowie der Sprung als 18-Jähriger in das damalige Landesliga-Team des FCU sind seine größten sportlichen Erfolge. Der Usedomer, bekennender BVB-Fan, hält nichts von einem echten sportlichen Vorbild. Er hat da seine eigene Version: „Im Sport zählt in erster Linie die Einstellung mit der du an die Dinge rangehst. Dein Ehrgeiz entscheidet. Du musst dir selber Vorbild sein.“

Wolfgang Dannenfeldt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Usedom
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.