Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Usedom Wolgaster Landesklasse-Kicker jetzt auf Rang drei
Vorpommern Usedom Sport Usedom Wolgaster Landesklasse-Kicker jetzt auf Rang drei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:47 28.10.2018
Der Wolgaster Steven Zok (M.) versucht sich gegen die Hohendorfer Marcus Gebhardt und Friedrich Reule zu behaupten. Quelle: Wolfgang Dannenfeldt
Wolgast

Die Wolgaster Klettertour in der Tabelle der Fußball-Landesklasse geht weiter. Nach dem jederzeit verdienten 4:0-Derby-Erfolg über das Tabellenschlusslicht Hohendorfer SV 69 sind die Peenestädter nach dem zehnten Spieltag auf Rang angekommen. „Ein Dreier war unsere Zielstellung. Das haben wir letztlich auch erreicht“, freut sich Rot-Weiß-Trainer Erik Lüdtke.

Schon gleich nach Spielbeginn nahmen seine Schützlinge das Heft des Handelns in die Hand. Ein Angriff nach dem anderen, zumeist von Kohr, Zok oder Schulz eingeleitet, rollte in Richtung Hohendorfer Tor. Allerdings wurde das durchdachte Spiel der Hausherren vorerst nicht mit Zählbarem belohnt. Die Gäste hatten ihren Strafraum hermetisch abgeriegelt, machten die Räume eng. Möglichkeiten gab es dennoch. Zunächst parierte Hohendorfs Torhüter Schenk einen Freistoß (7.) von Kohr, vier Minuten später scheiterte Theelke. In der Folge fand auch ein Geschoss (16.) von Künnemann nicht sein Ziel. Letztlich konnten die Gastgeber aber doch jubeln. Zok hatte die Lücke erspäht und den Ball eingenetzt – es war bereits sein 14. Saisontreffer!

„Ein unnötiges Gegentor. Das hätte nicht sein müssen“, ärgerte sich HSV-Co-Trainer Tom Schultz.. Doch während die Gäste auch in der Folge im Angriff nichts auf die Reihe brachten, Jeske, Künnemann, Kollhoff und Burchardt waren in der RW-Abwehr stets Herr der Lage, dominierten die Wolgaster bis zum Seitentausch die Partie. RW-Torhüter Neubauer verlebte eine ruhige erste Hälfte, musste lediglich einen Schuss (35.) von Gebhardt parieren.

„Wir müssen weiter das Tempo hochhalten, noch mehr über die Außen kommen“, forderte Lüdtke in der Pause. Doch überraschend nahmen zunächst die Hohendorfer das Zepter in die Hand. Dornick und Gebhardt liefen sich die Lunge aus dem Hals. Ruhnke, Gebauer und Hirt klebten an ihren Gegenspielern wie Kletten und vorn versuchten Liedtke und Kruse Lücken zu reißen. Letzterer hatte auch die Chance (63.) zum 1:1, doch Torhüter Neubauer war auf dem Posten. Kurz darauf war es dann aber schon mit der Hohendorfer Herrlichkeit wieder vorbei. Die Kräfte schwanden und Rot-Weiß hatte deutlich mehr zum Zusetzen. Zunächst zischte ein Schuss (67.) von Schulz über den Kasten, doch dann waren der super stark spielende Kohr (per Kopf) und Schulz (mit Abstauber) zur Stelle und erhöhten binnen kurzer Zeit auf 3:0. Und schließlich packte Harwardt nach Maßvorlage von Lenz noch einen drauf.

Auf Hohendorfer Seite war Co-Trainer Schultz trotz der klaren Schlappe nicht unzufrieden: „Wir haben uns mit unserem Häuflein aufrechter Kämpfer noch gut aus der Affäre gezogen. Schade, dass zwei Eigenfehler zu unnötigen Gegentoren führten.“

Wolgast: Neubauer – Burchardt, Künnemann, Kollhoff, Jeske, Kohr, Preusche (66. Witt), Protasewicz (58. Lenz), Zok, Schulz (75. Harwardt), Theelke.

Hohendorf: Schenk – Reule, Wilke, Ruhnke, Hirt, Kruggel, Gebhardt, Dornick (80. Nierichlok), Liedtke, Kruse, Gebauer.

Tore: 1:0 Zok (22.), 2:0 Kohr (70.), 3:0 Schulz (72.), 4:0 Harwardt (82.).

Wolfgang Dannenfeldt

Die Landesklasse-Kicker des FC Insel Usedom verlieren gegen den FSV Garz mit 1:2. Vor allem das Fehlen diverser Stammspieler führte zu dieser vermeidbaren Niederlage.

28.10.2018

In der Fußball-Landesklasse tritt der Tabellenletzte, Hohendorfer SV, bei RW Wolgast (4.) an. Rot-Weiß und auch der FC Insel Usedom (3./gegen Garz) wollen punkten, um an der Spitze dranzubleiben

25.10.2018

Ein spanndendes Wochenende steht vor den HSV-Teams. Es ist Derby-Zeit. Die Handballmänner fahren als Favorit nach Bad Doberan, die Frauen empfangen den Wolgaster HV.

25.10.2018