Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Rot-Weiß gelingt Einstand in die Fußball-Kreisklasse

Rot-Weiß gelingt Einstand in die Fußball-Kreisklasse

Neuling Wolgast bezwingt Murchin/Rubkow mit 3:1 / Favorit Gützkow siegt ebenfalls / Buddenhagen mit 1:0 erfolgreich / Warthe verliert

Vorpommern In der Fußball-Kreisklasse gab es schon am ersten Tag der Saison 2016/17 eine Spielverlegung. Die Partie Katzow gegen den Kemnitzer FSV II wurde wegen einer Hochzeit am Wochenende auf den 3. Oktober verlegt.

SV Gützkow – SV Kröslin II 3:1 (3:0)

In der Kreisklasse/Nord des Fußballverbandes Vorpommern-Greifswald zählt der SV Gützkow zu den Top-Favoriten. Dies zeigte der Gastgeber auch gleich gegen den SV Kröslin II, den er mit 3:1 besiegte. Schon in der 11. Minute führte Gützkow und war weiter spielbestimmend. Noch vor dem Halbzeitpfiff stand es 3:0 (32./38.). Kröslin konnte sich nach vorn kaum entfalten. Es gab nur wenige Chancen. Die beste hatte Holtz, der in der 63. Minute aber einen Foulelfmeter vergab. Besser machte es Oerkvitz in der 78. Minute. Mit dem 1:3 war Kröslin aber gut bedient, die Niederlage hätte durchaus höher ausfallen können.

SV Buddenhagen –

Blau-Weiß Krien 1:0 (1:0)

Buddenhagen startet mit dem 1:0 (28.) gut in die neue Saison. Torschütze war Steven Niemeier. Der Gastgeber spielte geschickt nach vorn, vor allem Neuzugang Mensel konnte überzeugen. Von den Gästen war nur wenig zu sehen, sie bevorzugten vor allem „lange“ Bälle, die in der Spitze aber kaum Abnehmer fanden. In der zweiten Halbzeit wurde Krien zwar besser, hatte aber keine echte Torchance. Ganz anders Buddenhagen. Tempelhoff vergab die „dicke“ Chance zum 2:0, der Gastgeber blieb aber insgesamt überlegen.

LSV Neetzow – SV Warthe 4:0 (2:0)

Der SV Warthe beginnt seine diesjährige Saison in der Kreisklasse mit einer 0:4-Niederlage. Beide Mannschaften spielten nach vorn, doch während die Gastgeber bei der Verwertung ihrer Chancen (18./37./72./81.) cleverer waren, hatte Warthe im Tor-Abschluss nicht das Glück auf seiner Seite. Gute Möglichkeiten hatte beispielsweise Florian Fiebow, doch dem 20-Jährigen fehlte die Übersicht. So täuscht das Ergebnis zugunsten der Neetzower über den wahren Spielverlauf hinweg.

SV Murchin/Rubkow II –

FC Rot-Weiß Wolgast II 1:3 (0:1) Der Einstand der Wolgaster war von Erfolg gekrönt. Schon in der 5. Minute konnte Marcel Weinert das 1:0 besorgen. Wolgast war spielbestimmend und erarbeitete sich viele Chancen (Pagel, Weinert). Pagel war es dann in der 58. und 64. Minute, der die Vorentscheidung brachte. Der Gastgeber war kaum „bemerkbar“, kam aber in der 69. Minute durch einen Foulelfmeter zum schmeichelhaften Ehrentor. „Das war unser erstes Punktspiel nach langer Zeit, von daher sind wir mit der Ausbeute zufrieden“, sagt Spielertrainer Marcel Weinert.

Olaf Kurth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grün-Weiß Usedom und der Hohendorfer SV 69 sind auch in diesem Jahr gemeinsam in der Kreisoberliga aktiv.

In der Kreisoberliga will Hohendorf unter die top Vier / Insel-Fußballerinnen spielen künftig für GW Usedom

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.