Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Schwacher Tag: FCU kassiert sechs Tore

Schwacher Tag: FCU kassiert sechs Tore

Der Neunte der Fußball-Landesklasse unterliegt dem Vierten, Siedenbollentin, mit 1:6

Voriger Artikel
Ahlbecker Volleyballer vor Finale der Landesmeisterschaft locker drauf
Nächster Artikel
Hohendorf kann Niederlage nicht abwenden

FCU-Spieler Sebastian Kwiatkowski (l.) bei einem der zumeist erfolglosen Angriffe in Richtung Siedenbollentiner Tor.

Quelle: Gert Nitzsche

Bansin Die Zeit wollte nicht ablaufen. Die Spieler, der Trainer und die Fans des FC Insel Usedom sehnten den Abpfiff herbei. Als der Schiri dann ein „Erbarmen“ hatte, stand fest, dass die Usedomer mit 1:6 gegen den Tabellenvierten der Fußball-Landesklasse, den SV Siedenbollentin verloren hatten. „Das war ein Spiel, das wir sehr schnell vergessen müssen“, sagt Dennis Zimmermann, Mittelfeldspieler des FCU. Auch Trainer Dirk Ullrich war maßlos enttäuscht vom Spielablauf. „Zu dem schlechten Ergebnis kommt dann auch noch, dass sich Rodenhagen und Wozny so verletzt haben, dass sie längere Zeit ausfallen werden.“

Beim Gastgeber lief es überhaupt nicht. Schon nach einer Minute stand es 0:1. Rechtsverteidiger Wozny hatte eine lange Flanke unterschätzt. In der 5. Minute wurde Rodenhagen im Strafraum vom Keeper von den Beinen geholt. Es gab keine Elfmeter, doch der FCU-Stürmer musste verletzt vom Feld. Den nächsten Schock gab es in der 9. Minute. Diesmal hatte Pröhl im Strafraum gefoult — 0:2. Die Usedomer hatten aber eine Antwort parat. Zimmermann erlief einen Rückpass und verkürzte auf 1:2. Die Chancen für die Gastgeber häuften sich, wurden aber nicht ausreichend beendet. Besser lief es für die Gäste, die noch vor der Pause auf 3:1 erhöhten.

Mit Beginn der zweiten Hälfte rückte Usedom an, doch insgesamt fehlte es an mannschaftlicher Geschlossenheit und gutem Zweikampfverhalten. Nach einer Kopfballverlängerung hatte Sander die Großchance zum 2:3 (55.), patzte aber. Auch für Zimmermann war ein Treffer möglich, er scheiterte aber am Gästetorwart. Siedenbollentin boten sich immer mehr Räume, die sie zum vierten Treffer nutzen. In der 72. Minute verletzte sich Wozny so schwer, dass er verletzt vom Platz musste. Der Gegenspieler sah dafür nicht einmal Gelb. In Unterzahl gab es dann nichts mehr für den FCU zu holen, auch wenn Gohlke und Pohlmann noch gute Chancen hatten. Nach dem sechsten Gegentreffer war der Abpfiff des wenig überzeugenden Schiedsrichters eine Erlösung.

Aufstellung: Wolf — Wozny, Schmidt, Pröhl, Sander — Kwiatkowski, Gohlke, Protasewicz — Zimmermann, Pohlmann, Rodenhagen (5. Min. Arndt) Torfolge: 0:1 (1.); 0:2 (9.); 1:2 (13.) Zimmermann; 1:3 (42.); 1:4 (64.); 1:5 (75.)

Von Gert Nitzsche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lassan

Enrico Müller vom VSV Lassan ist gern als Schiedsrichter unterwegs / Sein großes Vorbild ist der Engländer Howard Webb

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.