Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Segler erkunden Revier auf Greifswalder Bodden

Kröslin Segler erkunden Revier auf Greifswalder Bodden

28 Besatzungen aus Deutschland und der Schweiz nehmen an Internationaler Deutscher Meisterschaft teil

Kröslin. Mit sonnenverbrannten Gesichtern und durchnässt bis auf die Haut kehrten gestern die Männer und Frauen nach der letzten Wettfahrt zurück in das Baltic Sea Resort. Vier Tage lang verwandelten die Teilnehmer der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM) der Dyas-Klasse den Greifswalder Bodden in ein Meisterschaftsrevier und lieferten sich spannende Kopf-an-Kopf-Rennen. „Wir waren bereits vor vier Jahren Ausrichter der IDM und haben auch diesmal wieder den Kampfgeist während der Wettfahrten bewundert“, sagt Andreas Krüger, der 1.

Vorsitzende des gastgebenden Vereins. 28 Mannschaften aus Deutschland und der Schweiz waren in Kröslin am Start mit ihren 7,15 m langen Kielbooten.

Die Vorfreude auf die Meisterschaft war bereits in der vergangenen Woche zu spüren. Die Teams testeten die geplanten neun Wettfahrten westlich des Rudens unter verschiedensten Wetterbedingungen. Mit strahlendem Sonnenschein bis Starkregen, mit schlechter Sicht und Windstärken zwischen vier und sechs stellte das wechselnde Wetter die Crews immer wieder vor neue Herausforderungen.

Fernando Borja, in Leipzig lebender Chilene, fühlte sich an die Bedingungen in seiner Heimat erinnert. „Ich bin von diesem Revier ganz begeistert, die Wellen und der Wind ähneln den Bedingungen an der chilenischen Pazifikküste“, so der junge Steuermann über die Region um Kröslin.

Dabei haben einige Crews auch die Tücken der Gewässer kennengelernt. So hatten zwei Dyas-Besatzungen bereits am ersten Tag auf dem Weg zur ersten Wettfahrt außerhalb der Fahrrinne hoch und trocken gelegen. Mehrere Teilnehmer erfuhren beim Überbordgehen am eigenen Leib, wie warm der Greifswalder Bodden im August sein kann. Umso größer war die Vorfreude auf den trockenen Hafen, in dem das STEGhouse die abgekämpften Segler jeden Abend mit regionalen Spezialitäten verwöhnte.

Am Ende verteidigte der Sieger des Vorjahres, die Dyas 1383 mit Ralf Ostertag und Michael Schmohl aus Bayern, den 1. Platz. Knapp darauf folgte Lokalmatador Andreas Linke aus Greifswald auf der Dyas 1320 mit Vorschoter Andreas Malcher. Drittplatzierter wurde Dr. Manfred Appel mit Johannes Stricker auf der DYAS 1464.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Usedom
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.