Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Sieg über Tabellenführer

Eberswalde/Wolgast Sieg über Tabellenführer

Die Footballer der Vorpommern Vandals schlagen Eberswalde mit 20:8

Voriger Artikel
Hohendorfer SV verfehlt nur knapp den Fairness-Cup
Nächster Artikel
Hohensee-Männer scheitern früh

Gegen die Spielweise der Warriors half nur voller Körpereinsatz. Julian Hagen und Janis Oberlechner bringen ihren Gegenspieler zu Boden.

Quelle: Foto: T. Bessert

Eberswalde/Wolgast. Die Footballer der Vorpommern Vandals haben nach der 6:53-Niederlage in der letzten Woche gegen die Tollense Sharks wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Gegen die bisher ungeschlagenen Eberswalde Warriors setzte sich das Team bei 30 Grad Celsius mit 20:8 durch. Trainer René Schulze ist zufrieden: „Bis auf das erste Spielviertel haben wir dominiert. Unsere Verteidigung hat sich gut auf die Spielweise der Gastgeber eingestellt. Nur an den Tacklings müssen wir noch arbeiten.“

Nach einem Sieg sah es im ersten Spielviertel jedoch nicht aus. Wie schon in Neubrandenburg fanden die Vandals nur sehr langsam in die Partie. Zwar konnte die Verteidigung die Warriors zweimal vom Ball trennen, doch mussten die Vorpommern mit dem dritten Ballbesitz der Gastgeber den 0:8-Rückstand hinnehmen. Die physische Spielweise der Eberswalder bereitete den Vandals einige Schwierigkeiten.

Nach einigen Umstellungen zum zweiten Spielabschnitt agierten die Vandals konsequenter. Teamkapitän Julian Hagen war es, der mit einem schönen Lauf einen Touchdown erzielte. Quarterback Paul John erzielte die Extrapunkte zum Ausgleich. Mit dem 8:8 ging es auch in die Halbzeit. „Wir haben den Start des Spiels wieder verschlafen, haben dann aber immer besser in die Partie gefunden“, sagt Cheftrainer Schulze.

Die zweite Halbzeit startete großartig für die Vandals. Paul John fand in der Endzone seinen komplett frei stehenden Receiver. Die Vandals führten zum ersten Mal im Spiel. Wenige Augenblicke später gab es den nächsten Grund zum Jubel. Linebacker Daniel Pohl fing einen Pass des Eberswalder Quarterbacks ab. Den neuerlichen Ballbesitz wandelten die Vandals jedoch nicht in Punkte um.

Im vierten Spielabschnitt machte sich die Hitze bemerkbar. Immer wieder wechselte der Ballbesitz durch Konzentrationsschwächen. Zur Mitte des Viertels erzielte John mit einem 30-Yard-Lauf sechs weitere Punkte. Die Warriors schienen geschlagen. Zu viele Strafen brachten die Gastgeber jedoch wieder ins Spiel. Kurz vor Spielende standen sie gefährlich nahe an der Vandals Endzone. Den letzten Pass der Partie fing jedoch Daniel Pohl ab, der nach einer Verletzungspause eine starke Partie spielte.

Tobias Bessert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Marien begrüßt neuen TV-Vertrag, ist aber unzufrieden mit dem finanziellen Erlös

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.