Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Siege für A- und B-Jugend der SG Vorpommern

Siege für A- und B-Jugend der SG Vorpommern

Greifswald Die A- und B-Junioren der SG Vorpommern spielen in den oberen Regionen des deutschen Handballs. Die Ostsee-Spree-Liga der A-Jugend hat nur noch die Bundesliga über sich.

Greifswald Die A- und B-Junioren der SG Vorpommern spielen in den oberen Regionen des deutschen Handballs. Die Ostsee-Spree-Liga der A-Jugend hat nur noch die Bundesliga über sich. Für die B-Jugend ist die Ostsee-Spree-Liga die höchste Spielklasse Deutschlands.

SG Vorpommern –

HV Wildau 20:17 (10:10) „Das Spiel begann für uns recht zäh. Wildau war uns zunächst überlegen. Durch eine tolle Steigerung in allen Mannschaftsteilen war der Sieg dann auch verdient“, sagt SG-Trainer Jens Teetzen. Das Spiel war auf beiden Seiten von harter Abwehrarbeit gekennzeichnet. Eine Auszeit zum Ende der ersten Halbzeit rüttelte die SG-Spieler wach, so dass zur Halbzeit 10:10 stand. Auch in der zweiten Spielhälfte dominierten die Abwehrreihen. In der 57. Minute führte das SG-Team mit zwei Toren Vorsprung. Der wurde gehalten und auf 20:17 ausgebaut.

Aufstellung A-Jugend: Küster, Müller, M. Witt 8, Bügler, Krüger, Rosenthal 1, N. Witt, Gürgens 3, Worsel 4, Osnowski, N. Felkel, Pomorin, Mahlitz 4, Simonsen

SG Vorpommern –

HV Wildau 25:15 (12:8) „Die Jungs haben schon gute Ansätze im Zusammenspiel gezeigt, wobei die Abwehr das Prunkstück war“, sagt SG-Trainer Carsten Mahlitz zu dem Sieg seiner B-Junioren. Gegen Mitte der ersten Halbzeit setzte sich die SG auf fünf Tore ab, doch die Berliner waren schnell wieder bis auf zwei Tore dran. Der Trainer forderte die Spieler in der Pause auf, konzentrierter zu Werke zu gehen.

Dies setzten die Jungs konsequent um, schnell wuchs der Vorsprung auf acht Tore an und endete im 25:15-Endstand. Spieler: Simonsen, Gürgens 2, Mahlitz 10, Zornow, Hoffmann 4, Beyerle 2, Böhman, Felkel 4, Pomorin 2, Städing 1, Reich

T.Lange

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach den Landtagswahlen: Linkspartei hat bei der Wahl drei Sitze verloren

Mit weniger Mandaten geht die Linksfraktion in die nächste Landtagsrunde. Nicht mehr dabei ist etwa das Urgestein André Brie.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.