Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Sieges-Serie der Wolgast Vandals reißt nicht ab

Wolgast Sieges-Serie der Wolgast Vandals reißt nicht ab

Footballern gelingt vierter Erfolg hintereinander

Voriger Artikel
Ahlbeck verliert Aufstiegsspiel ganz knapp
Nächster Artikel
Ein hölzener „Hingucker“ für die Zinnowitzer Segler

Passempfänger Moritz Kuehn (Nummer 40) kämpft um jeden Yard gegen die Eberswalder Verteidigung.

Quelle: Verein

Wolgast. Für die Footballer der Wolgast Vandals stand ein weiterer Teil des Spielemarathons auf dem Programm. Das Match gegen die Eberswalde Warriors war das dritte Spiel in drei Wochen. Bisher hatten die Vandals dreimal gewonnen.

Und auch die Warriors aus Eberswalde konnten den Lauf der Vandals nicht stoppen. Wolgast siegte mit 28:11. Dennoch war Trainer René Schulze nicht ganz zufrieden: „Wir sind immer wieder auf die Täuschungen der Warriors reingefallen. Wir mussten hart kämpfen.“ Durch den Sieg können die Vandals nicht mehr vom dritten Platz der Landesliga Ost/A verdrängt werden.

Vor rund 100 Fans konnten die Wolgaster den ersten Ballbesitz aber nicht in Punkte ummünzen. Das gelang den Eberswaldern. Nach mehreren Läufen trug deren Running-Back den Ball in die Endzone der Vandals. Auch den Zusatzpunkt holten sich die Eberswalder. Die Vandals waren beeindruckt. Dennoch konnte Quarterback Paul John nach einem Sechs-Yard-Lauf den Ball in die gegnerische Endzone tragen.

Running-Back und Passempfänger Julian Hagen steuerte die Zusatzpunkte bei.

Das zweite Spielviertel begann sehr schleppend. Beide Teams bissen sich die Zähne an den Verteidigungen aus. Erst wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff gab es wieder Punkte. Wieder waren es die Warriors. Folglich gingen die Vandals mit einem 8:13 in die Pause. Trainer René Schulze war unzufrieden: „Wir haben in der ersten Halbzeit viele Fehler in der Verteidigung gemacht, und auch die Offensive kam nicht ins Rollen.“

Die Halbzeitansprache des Trainers zeigte Wirkung. Die Offensive der Eberswalder wurde nach drei Versuchen gestoppt, und dann war es André Rehbein, der die Wolgast Vandals mit einem Touchdown in Führung brachte. Das letzte Spielviertel begann, wie das dritte geendet hatte. Wieder war es Rehbein, der einen Pass von John fing und den Ball 30 Yards in die Endzone trug. Es war bereits der siebte Touchdown des Allrounders in den letzten drei Spielen. Dann fing Maximilian Müller einen Ball des Eberswalder Quarterbacks ab. Julian Hagen vollendete nach einem Pass von Paul John. Mit ihrem dritten Touchdown stellten die Warriors den Endstand von 28:21 her.

Tobias Bessert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Doberan
Birgit Starck aus Bad Doberan, nimmt am Sonntag als eine von 15 Frauen am 70.3 Ironman in Binz teil.

Triathletin Birgt Starck aus Bad Doberan stellt sich der sportlichen Herausforderung in Binz.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.