Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Simon will Schiedsrichter werden

Bansin Simon will Schiedsrichter werden

Der FC Insel Usedom fördert Nachwuchs der schwarzen Gilde

Bansin. Der FC Insel Usedom gehört derzeit zu den zehn Vereinen des Fußball-Verbandes Vorpommern-Greifswald, die zu wenig Schiedsrichter stellen (OZ berichtete). „Der Besuch der Vorsitzenden des Schiedsrichterausschusses Diana Räder-Krause am Tag des Schiedsrichters war für uns bedeutsam. Wir haben erkannt, dass eine langfristige Planung und Ausbildung von Schiedsrichtern notwendig ist“, sagt Heiko Jäger, der sportliche Leiter des Vereins. Dass auch schon junge Schiedsrichter dabei gefördert werden müssen, war dem Verein so nicht bewusst. Man hat reagiert: Mit dem zwölfjährigen Simon Sorg haben die Usedomer nun ein Talent „an der Angel“. Simon hat zunächst als Spieler angefangen. Er sieht seine sportliche Zukunft aber mehr als Schiedsrichter. „Simon hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn“, sagt Vater Helmut, der mit Ehefrau Marion die sportlichen Interessen des Sohnes unterstützt.

Für den in Katschow beheimateten Siebtklässler, der in der Schule vor allem Mathematik und Informatik mag, gab es kürzlich mit der Leitung des ersten E-Jugendspieles zwischen dem FC Insel Usedom und Grün-Weiß Usedom die erste Bewährung. Simon war zuvor von Heiko Jäger mit einer Schiri-Ausrüstung, Uhr, Pfeife und Regelheft ausgerüstet worden. „Natürlich war ich anfangs ein wenig aufgeregt, dann wurde es spürbar besser. Die Theorie in die Praxis umzusetzen, ist ziemlich kompliziert“, sagt Simon. Er brachte das Spiel mit ruhigen Entscheidungen recht gut über die Runden. „Wir werden ihn auf alle Fälle weiter unterstützen und fördern. Wir hoffen, dass er einmal ein guter Referee wird“, freut sich nicht nur Heiko Jäger auf den künftigen Unparteiischen.

Von gn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock/Großaspach
Tobias Jänicke, Marcel Schuhen und Matthias Henn (v. l.) jubeln nach dem 1:0-Sieg bei der SG Sonnenhof Großaspach.

Mit dem Erreichen der 40-Punkte-Marke machen die Rostocker Riesenschritt zum Klassenerhalt / Schuhen dankt Reservespielern / Trainer auf Spionagetour

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.