Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Regen

Navigation:
Spitzenspiel: HSV-Team empfängt Bad Doberan

Sport Spitzenspiel: HSV-Team empfängt Bad Doberan

Die Ahlbecker Handballer haben neun Spiele in Folge gewonnen. Hält die Serie auch gegen den Tabellenzweiten?

Ahlbeck — Erneut erwartet die Zuschauer in der Ahlbecker Pommernhalle ein Derby in der Ostsee-Spree-Liga. In diesem Jahr wurden zuhause schon der HSV Peenetal Loitz (34:25) und Fortuna Neubrandenburg (27:22) bezwungen. Diesmal ist mit dem Doberaner SV der aktuelle Tabellenzweite zu Gast. Der erste Anwurf erfolgt am Samstag um 19 Uhr.

Die Münsterstädter spielen eine tolle Saison. Sie haben nur drei Punkte Rückstand auf Ligakrösus Stralsund. Am letzten Spieltag setzte es jedoch eine in dieser Höhe überraschende 25:33-Niederlage in Neubrandenburg. Dies war die erste seit dem 20. Oktober 2013. An der Seitenlinie der Gäste steht ein alter Bekannter. Lars Rabenhorst, ehemaliger Aufstiegsheld des HSV und Publikumsliebling der Pommernhalle, trainiert die Doberaner. Im Hinspiel unterlagen die Usedomer mit 21:27. Mittlerweile dürfte die HSV-Brust aber wieder um einiges breiter sein. Neun siegreiche Spiele in Folge stehen auf der Habenseite der Insulaner. Gegen einen weiteren Sieg, ehe es in der nächsten Woche gegen Spitzenreiter Stralsund geht, dürfte niemand im HSV-Lager etwas einzuwenden haben. Bis auf Torhüter Sebastian Antczack, der nach seinen Herzproblemen noch pausieren muss, steht der komplette Kader zur Verfügung.

Weitere Ansetzungen:

Samstag: 12 Uhr D-Jugend (m) SG Vorpommern II — HSV Peenetal Loitz; 13.30 Uhr D-Jugend (m) SG Vorpommern I — SV Fortuna Neubrandenburg; 14 Uhr C-Jugend (w) HSV 90 Waren — HSV Insel Usedom;

15.30 Uhr C-Jugend (m) SG Vorpommern III — GSV Greif Torgelow

Sonntag: 16 Uhr C-Jugend (m) SV Fortuna Neubrandenburg — SG Vorpommern II

 



Andreas Dumke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.