Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Tischtennis: Motor unterliegt Neubrandenburg 5:10

Tischtennis: Motor unterliegt Neubrandenburg 5:10

Trotz vier Einzelsiegen verliert Wolgast auch gegen TTC Greifswald

Vorpommern Das hatten sich die Tischtennisspieler von Motor Wolgast anders vorgestellt. Im Bezirksliga-Rückspiel gegen den TTSV Neubrandenburg III hatten die Mannen um Kapitän Toralf Weiher mit einem Erfolg geliebäugelt. „Schade, dass wir dann 5:10 verloren haben. Das Hinspiel hatten wir nämlich mit 10:5 für uns entschieden. Diesmal waren die Gastgeber aber stärker“, sagt Weiher.

Ihm und Jan Wienholz (Nr. 1 der Wolgaster) gelang im Doppel ein 3:0-Erfolg. Etwas Pech hatten Rainer Goldenbogen (Nr. 3) und Jens Mitzlaff (Nr.4) gegen das Duo Stratonowitsch/Gorr (Nr.2 und 3 der Neubrandenburger). Die Sätze eins und vier gingen an die Wolgaster, die den fünften dann knapp mit 9:11 verloren. In der ersten Einzelrunde konnte nur Wienholz punkten, der im zweiten Duchgang gegen die Nr.1 des TTSV, Rambow, mit 2:3 den Kürzeren zog. Dafür gelang Mitzlaff gegen Kieckbusch ein 3:0. In der dritten Einzelrunde punkteten Weiher und Wienholz und holten damit den fünften Punkt in der Gesamtwertung. Neubrandenburg hatte aber bereits neun Zähler auf seinem Konto, so dass nur noch ein Punkt zum Erfolg fehlte. Den holte dann Stefan Rambo mit einem 3:0 über Mitzlaff.

Einen Tag zuvor hatte es gegen den TTC Greifswald III bereits eine 7:10- Niederlage gegeben. „Auch diese Partie ging wieder knapp aus, wie schon das 8:10-Hinspiel“, sagt Weiher. Nach zwei Niederlagen im Doppel gingen die Wolgaster in Führung. Wienholz, Mitzlaff, Goldenbogen und Wienholz hatten ihre Spiele relativ sicher gewonnen. Die zweite Einzelrunde war ausgeglichen. Doch dann gelangen Greifswald drei Siege in Folge, so dass es vor der abschließenden Einzelrunde 8:6 stand. Ein ähnliches Ergebnis wie in Runde eins wäre nötig gewesen, doch der Punkt gelang nur noch Wienholz, so dass die Partie 7:10 endete.

In der Kreisklasse gewann Empor Koserow 10:4 gegen den TTSV Anklam IV und verlor gegen BW Krien mit 4:10. Medizin Bansin II setzte sich gegen den SV Ducherow mit 10:4 durch und gewann bei Eintracht Zinnowitz III mit 10:1. Medizin Bansin 1 gewann beim SSV Spantekow 4 mit 10:1.

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.