Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Toreflut im Spiel der A-Jugend

1sp 24x3 Toreflut im Spiel der A-Jugend

Die A-Jugend der SG Wolgast/Greifswald wähnte sich nach 15 Minuten durch Treffer von Jacubowsky und Sieminski bereits auf der Siegerstraße. Doch es wurde spannend, es entwickelte sich ein flottes Spiel.

y und Sieminski bereits auf der Siegerstraße. Doch es wurde spannend, es entwickelte sich ein flottes Spiel. „Zwar hatten wir in der Abwehr einige Löcher aufzuweisen, doch zumindest im Angriff konnten wir uns erfolgreich durchsetzen“, so SG-Trainer Torsten Brötzmann, dessen Team nach einem zwischenzeitlichen Rückstand, bis zur Pause noch auf 5:4 enteilen konnte. Dabei brachte Schneidewind die Kugel dreimal im JuS-Gehäuse unter. Zwar weniger torreich, dafür genauso spannend, ging es im zweiten Abschnitt zu. Zok sorgte zunächst für das 4:6 (60.). Doch die „Kickers“ kamen auf 5:6 heran. Erst ein weiterer Treffer (80.) von Sieminski brachte die Entscheidung.

1. FC Neubrandenburg III —

FC Rot-Weiß Wolgast 8:0 (3:0)

„Für uns war diesmal nichts zu holen“, so D-Jugend Trainer Frank Jeske, der einen hochverdienten Sieg des Gegners sah. Allerdings musste der Wolgaster Coach auf drei seiner Stammkräfte verzichten.„Dass uns gleich mehrere gute Leute fehlten, war nicht zu übersehen. Wir wurden fast nur in die Defensive gedrängt und konnten im Spiel nach vorn lediglich kleinere Akzente setzen. Doch das war zu wenig, um solch einem starken Gegner gefährlich zu werden“, meinte Jeske. Nach einem 0:3-Pausenrückstand „rappelte“ es nach dem Seitenwechsel noch weitere fünf Mal im Kasten von Jeremy Preisner. „Ihn trifft keinerlei Schuld, er hat trotz der hohen Niederlage seine Sache gut gemacht“, lobte Jeske den Ersatztorwart aus der D2-Mannschaft.

FC Rot-Weiß Wolgast —

SG Grabowhöfe 95

Der Gegner sagte die Begegnung wegen Personalprobleme kurzfristig ab.

wd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.