Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Torreiches Derby in der A-Jugend

Wolgast Torreiches Derby in der A-Jugend

Wolgast holt bei der SG Ückeritz/Zinnowitz drei Punkte / Rot-Weiß gewinnt 5:3 / B-Jugend schickt Waren mit 6:1 heim

Voriger Artikel
Viele Medaillen für Judokas aus der Region
Nächster Artikel
Erster Heimsieg im Visier

A-Jugend-Kapitän Morice Theelke (l.) im Zweikampf mit Kevin Werner von der SG Ückeritz/Zinnowitz.

Quelle: wd

Wolgast. Vorpommern. Während die B-Jugend von Rot-Weiß Wolgast in der Fußball-Nachwuchslandesliga sicher mit 6:1 gewann, ging es im A-Jugend-Derby zwischen der SG Ückeritz/Zinnowitz und Wolgast viel spannender zu. Die Peenestädter gewannen mit 5:3.

SG Ückeritz/Zinnowitz –

FC Rot-Weiß Wolgast 3:5 (0:4) Die Wolgaster Benjamin Haase, Morice Theelke, Julian Tetzlaff und Kevin Peter hatten bis zur Halbzeit für einen klares 4:0 gesorgt. Um so mehr ärgerte sich der Wolgaster Coach, Michael Witt, darüber, wie leichtfertig seine Schützlinge nach der Pause den Vorsprung einbüßten. Die SG-Kicker Phillipp Gronwald und Moritz Grambow verkürzten in der 63. und 75. Minute auf 2:4. Als Stefan Bogas dann das 3:4 schoss, brannte an der Ückeritzer Waldstraße die Luft. „Ich wusste, dass wir hinten heraus Probleme bekommen. Ohne Kondition, keine Konzentration“, sagt Witt. Letztlich war es dann aber Theelke, der mit einem satten Schuss den Sieg doch noch in trockene Tücher brachte.

FC Rot-Weiß Wolgast –

SV Waren 09 6:1 (2:0) Das Tempo, das die Peenestädter B-Junioren zu Beginn anschlugen, war schon frappierend. „Wir wollten den Gegner aus einer sicheren Abwehr heraus mit blitzschnellen Aktionen überraschen. Das ist uns gut gelungen“, berichtet RW-Betreuer Andre Lenz. Schon nach acht Minuten hatten Carlo Lenz und Thorben Aster für eine 2:0-Führung gesorgt. Weitere gute Chancen wurden zunächst nicht genutzt.

Dafür klappte es im zweiten Spielabschnitt mit dem Toreschießen umso besser. Zwar glückte den Gästen zunächst der Anschluss (53.), doch dann legten die Wolgaster los. Bis zum Abpfiff klingelte es durch Lenz (2), Florian Jeske und Luca Schönberger noch weitere Male im SV-Gehäuse.

Malchower SV –

FC Rot-Weiß Wolgast 2:2 (1:1)

In einem unterhaltsamen C-Jugendspiel schienen die Malchower durch den Treffer in der 9. Minute frühzeitig einen Sieg anzusteuern. Doch Rot-Weiß konnte noch vor der Pause durch den Otto Jürgens das 1:1 erzielen. Kaum auf dem Spielfeld zurück, war es wieder Jürgens, der zum 1:2 (37.) traf. Anschließend wurde gekämpft, um den knappen Vorsprung zu behaupten, doch die Kraft ließ ein wenig nach, was auch an den fehlenden Wechselmöglichkeiten lag. „Uns stand nur ein Auswechselspieler zur Verfügung, das war leider nicht ausreichend“, sagte RW-Trainer Roland Lehnhoff, dessen Elf noch kurz vor Spielende den Ausgleich kassierte.

FC Rot-Weiß Wolgast –

1. FC Neubrandenburg III 3:5 (2:3) „Wir beherrschten den Gegner, aber der macht die Tore“, klagt der Wolgaster D-Jugend-Coach Mirko Hering. Erst als sein Team mit 0:3 (15.) zurücklag, klappte es mit dem eigenen Torabschluss.

Daan Alofs verkürzte bis zur Pause auf 2:3. Somit blieb die Hoffnung, zumindest einen Punktgewinn mitnehmen zu können. Doch kaum auf dem Platz zurück, hatte es erneut im Kasten von Marcel Teßendorf eingeschlagen. Zwar wurde in der Folge weiterhin der Turbo angeworfen, doch mehr als das 3:4 (Leon Keick) war den Wolgastern nicht vergönnt. Dafür klingelte es nur 60 Sekunden später sogar ein fünftes Mal im RW-Gehäuse. „Wir arbeiten uns schöne Chancen heraus, können sie aber nicht nutzen. Daran müssen wir unbedingt arbeiten“, machte Trainer Hering deutlich.

Wolfgang Dannenfeldt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.