Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Touchdown! Sieg! Starker Auftritt der Vandals in Eberswalde

Wolgast Touchdown! Sieg! Starker Auftritt der Vandals in Eberswalde

Die Wolgaster Footballer waren am Wochenende im Einsatz: Männer gewinnen auswärts / Nachwuchs wird Dritter beim Heimturnier

Wolgast. Freud und Leid für die Wolgaster Footballer – der Nachwuchs wurde Letzter beim Heimturnier, die Männer gewannen in Eberswalde.

Die Flagfootballer (Nachwuchs) richteten am Samstag das zweite Turnier der MV-Flag-Liga aus. Hierfür luden die Vandals die beiden Mannschaften der Rostock Griffins ins heimische Peenestadion. Nach dem zweiten Platz beim ersten Turnier in Rostock wollten die Junioren nun Erster werden. Schnell zeigte sich jedoch, dass dies nicht ihr Tag sein sollte. Vor rund 60 Zuschauern verloren die Wolgaster ihr erstes Spiel gegen die erste Rostocker Mannschaft knapp. Das Team begann nervös. Schnell stand es 0:12 für Rostock. Erst in der zweiten Halbzeit wachten die Vandalen auf und punkteten. Die Aufholjagd blieb jedoch unbelohnt und so stand es am Ende 8:12.

Im zweiten Spiel mussten die Vandals gleich wieder ran. Bei sommerlichen Temperaturen gingen die Favoriten des zweiten Rostocker Teams schnell in Führung. Durch sehr gute Verteidigungen beider Mannschaften blieb das Spiel lange offen. Erst fünf Minuten vor Ende machte sich bemerkbar, dass die Wolgaster zwei Spiele hintereinander bestreiten mussten. Trotz eines Touchdowns musste sich das Team auch im zweiten Spiel geschlagen geben. Die 8:36 Niederlage besiegelte zugleich den dritten und damit letzten Platz.

Für den Nachwuchs jedoch kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. „Die Jungs haben heute erst ihr zweites Turnier gespielt. Trotz des dritten Platzes sind wir mit der Leistung zufrieden“, erklärte Paul John, Co-Trainer der Vandalen. Den Turniersieg holte sich im Rostocker Stadtduell die zweite Mannschaft der Griffins.

Besser machten es einen Tag später die Herren. Für sie ging es nach Eberswalde. Die Vandalen kamen gut ins Spiel. Schon nach zwei Minuten erzielte Running-Back Julian Hagen mit einem starken 40 Yard-Lauf seinen ersten Touchdown im Trikot der Wolgaster. Die Eberswalder zeigten sich zunächst unbeeindruckt und fingen einen Pass vom Wolgaster Quarterback ab. Allerdings schafften sie es nicht, Profit aus dem Ballbesitz zu schlagen und mussten sich wieder vom Ball trennen. Ihr Hochschussversuch wurde von René Schulze geblockt und von Defense-Kapitän Nils Tannhäuser in die Endzone getragen.

Der Touchdown war ein echter Wirkungstreffer. Die Warriors wirkten vor rund 100 Zuschauern verunsichert und verloren durch eine Unaufmerksamkeit ihres Running-Backs den Ball, welcher von Defense-End Gzim Musa erobert wurde. Den neuerlichen Ballbesitz münzte Quarterback Paul John umgehend in einen weiteren Touchdown um. Zur Pause führten die Wolgaster mit 27:0.

„Wir haben in der ersten Halbzeit konzentriert gespielt und die Fehler der Warriors gnadenlos ausgenutzt“, erklärte Spieler und Trainer René Schulze nach dem Spiel.

Die zweite Halbzeit startete verhalten. Beide Teams bissen sich die Zähne an den Verteidigungen aus. Die Eberswalder kamen zu ihren ersten Punkten – zu spät. Die Vandals siegten mit 33:12.

Tobias Bessert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.