Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Turbulente Torfolge

Turbulente Torfolge

FC Insel Usedom setzt sich beim Greifswalder SV Puls mit 5:3 durch

Voriger Artikel
Inselhandballer beginnen Saison mit einem Fehlstart
Nächster Artikel
Turnierserie für Urlauber beendet

Eric Grünwald (l.) vom FC Insel Usedom imZweikampf mit dem Greifswalder Willy Goericke.

Quelle: Ronald Krumbholz

Greifswald. Für den Trainer des FC Insel Usedom, Roman Maaßen, stand im Vorfeld außer Frage, dass er den „Lübzer Pils Cup“ der Landesklasse/Ost sehr ernst nehmen würde. Mit einem schwer erkämpften 5:3 (0:1)-Erfolg beim Greifswalder SV Puls konnten seine Kicker den Einzug in die nächste Pokalrunde feiern. Neuzugang Pawel Kulikowski gab mit zwei Toren ein erfolgreiches Debüt.

Zunächst sah es aber für die Bansiner gar nicht gut aus. Durch Staus kamen sie erst 20 Minuten vor dem Anpfiff im Volksstadion an. Sie schienen in der ersten Halbzeit gar nicht auf dem Platz zu sein.

Neben dem frühen Rückstand durfte der FCU froh sein, nicht aussichtslos ins Hintertreffen geraten zu sein. Torhüter Wolff verhinderte zwei hundertprozentige Einschussmöglichkeiten in starker Manier.

„Das Ergebnis war noch das Beste der ersten Hälfte. Wir reagierten lethargisch, nahmen die Zweikämpfe nicht an. So geht das nicht“, sagte Maaßen, der in der erlösenden Pause Tacheles mit seinen Spielern redete. Der lautstarke Wachmacher fruchtete. Der FCU wirkte wie ausgewechselt. Nach Kulikowskis Ausgleich folgte zwar das 1:2, doch Usedom hatte endgültig ins insgesamt faire Spiel gefunden.

Mit Gohlke kamen zudem neue Impulse ins FCU-Spiel. Puls drängte, recht sorglos im Abwehrverhalten, auf die Entscheidung, während die Insulaner klug und kombinationssicher die sich ergebenden Räume nutzten und das Ergebnis auf 3:2 drehten. Puls schlug zwar noch einmal zurück, doch erneut war Kwiatkowski zur Stelle (4:3). Den Schlusspunkt setzte Gamradt, der nach Freistoß von Gohlke nur noch abstauben brauchte.

Torfolge: 1:0 (9.), 1:1 Kulikowski (47.), 2:1 (61.); 2:2 Kwiatkowski (68.); 2:3 Kulikowski (76.); 3:3 (78.); 3:4 Kwiatkowski (84.); 3:5 Gamradt (90.)

Bert Belitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Pentz
Ein Sieg ist das Ziel! Danny Wrüske reist morgen mit dem Grimmener SV nach Pentz.

Morgen Auftakt im Fußball-Landespokal / GSV-Kicker müssen gegen den SV Traktor Pentz antreten

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.