Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Usedom Open in vollem Gange

Karlshagen/Zinnowitz Usedom Open in vollem Gange

285 Tennisspieler haben die Wettkämpfe in Karlshagen und Zinnowitz begonnen

Karlshagen/Zinnowitz. Seit Freitagnachmittag ist auf den Tennisplätzen beider Inselorte reger Spielbetrieb. Die 10. Usedom Open haben begonnen. Sie sind laut Aussagen der Veranstalter, Peter Schmidt und Hendrik Dreekmann (ehemaliger Daviscup-Spieler für Deutschland), das zweitgrößte Turnier in der Bundesrepublik nach den Deutschen Meisterschaften. Die Usedom Open sind in diesem Jahr um einen Spieltag erweitert worden. „Wir wollen damit gewährleisten, dass wir auch die eine oder andere Regenpause verkraften, so dass alle Spieler zu ihrem Einsatz kommen“, sagt Schmidt. 285 Teilnehmer werden in diesen zehn Tagen auf den Plätzen in Zinnowitz und Karlshagen ihr Bestes geben. Ab der Altersklasse 35+ treten die Senioren und Seniorinnen gegeneinander an. Und selbstverständlich werden auch hiesige Tennisspieler an den Start gehen. So auch der Zinnowitzer Vereinschef Jens Diedrich, der bereits seine 10. Teilnahme feiert: „Es ist mein Heimatturnier und da bin ich natürlich dabei.“ Von Anfang an macht auch Wolfgang Ahrens mit, der seinen Feriensitz in Karlshagen hat und im Winter in Greifswald spielt.

Und wie in jedem Jahr sind auch wieder die einheimischen Helfer des TV Zinnowitz und des TV Blau-Weiß dabei. Sie gewährleisten, dass die Plätze bespielbar sind, dass die vielen Gäste aus Nah und Fern sich auf Usedom wohlfühlen. Da werden Stullen und Brötchen vorbereitet, Kaffee gekocht, Getränke herangeschafft und es wird rundherum auch für gute Laune gesorgt. Und wenn dem einen oder anderen Tennisspieler mal das Spielgerät, der Tennisschläger kaputt geht, kann auch unmittelbar auf dem Platz Abhilfe geschaffen werden. So war zum Beispiel der Karlshagener Heiko Buse am Sonntagmorgen damit beschäftigt, neue Saiten aufzuziehen.

Seitens der Turnierleitung hat man ein straffes sportliches Programm auf die Beine gestellt. Es ist aber auch Zeit vorgesehen für geselliges Beisammensein. So wird am Donnerstag auf Schloss Mellenthin gefeiert. „Das Zehnjährige steht natürlich im Mittelpunkt“, sagt Peter Schmidt. „Wir wollen einige Teilnehmer ehren, die alle Jahre dabei waren“, und verspricht weitere Überraschungen.

Vor Ort sein wird mit Sicherheit auch die Familie Hamm aus Osnabrück. Dieter Hamm ist mit seinen 79 Jahren einer der ältesten Teilnehmer. „Ich bin das erste mal bei den Usedom-Open dabei.“ Er fährt immer dahin „wo es auch schön ist. Und Usedom ist uns von Bekannten empfohlen worden“, sagt der ehemalige Unternehmer. Im Wettkampf will er soweit wie möglich kommen und immer bis zum Ende kämpfen.

„Aufgeben tut man nur Briefe“, sagt Hamm, der sich mit seiner Frau Helga für den Besuch auf der Insel viel vorgenommen hat. Viel Spaß dabei!

re

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock/Schwerin
Gesa Dobberschütz (Mitte) überzeugte beim Hürdenlauf und holte sich am Ende in Rostock überraschend die Bronzemedaille.

Die Altersklassen U14, U16 und U20 starteten in Rostock, die Kinder der U10 und U12 in Schwerin / Männliche Kinderstaffel der U10 holt Vizelandesmeister-Titel

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.