Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Uwe Heidmann: Schiri hat zweimal falsch entschieden

Pasewalk/Usedom Uwe Heidmann: Schiri hat zweimal falsch entschieden

Die Kicker von Grün-Weiß Usedom verloren das Sonntagsspiel der Kreisoberliga beim Pasewalker FV II mit 1:3. „Wir waren schlecht, hätten schon nach der ersten Halbzeit deutlicher hinten liegen können.

Pasewalk/Usedom. Die Kicker von Grün-Weiß Usedom verloren das Sonntagsspiel der Kreisoberliga beim Pasewalker FV II mit 1:3. „Wir waren schlecht, hätten schon nach der ersten Halbzeit deutlicher hinten liegen können. Allerdings waren die zwei Elfmeter klare Geschenke an Pasewalk“, ist GW-Trainer Uwe Heidmann über die Entscheidungen des Schiris empört. Vor dem Strafstoß zum 0:1 (26.) wurde dem Usedomer Keeper, R. Kracht, der Ball aus den Händen geschlagen, erst dann kam ein Pasewalker zu Fall. Das entscheidende 1:3 (58.) war noch bitterer:

F. Heidmann sollte, nach Meinung des Schiris, Hand gespielt haben. „Niemals. Ich bekam die Kugel voll ins Gesicht“, beteuerte der Verteidiger.

Insgesamt aber tat Grün-Weiß, der Tabellenfünfte, zu wenig, um zu gewinnen. Zwar gelang St. Kracht nach dem 0:2 (34.) das Anschlusstor (45.), doch den erhofften Schub für die zweite Hälfte gab der Treffer nicht. Mit Ausnahme von Stürmer Kutz, der rackerte, mehrere Schüsse abgab und einmal das Lattenkreuz traf, blieben die meisten Usedomer unter ihren Möglichkeiten. „Zeitweise war das grauenhaft anzusehen. Die Fehlerquote war vorn wie hinten viel zu hoch. Doch ohne die Fehlentscheidungen und mit etwas mehr Glück, war hier sogar ein Remis drin“, sagte Heidmann.

Von Bert Belitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.