Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Verletzung: Mario Schult muss aufgeben

Fort Lauderdale/Wolgast Verletzung: Mario Schult muss aufgeben

Der Wolgaster Judoka war bei der Senioren-WM am Start

Fort Lauderdale/Wolgast. „Bin sehr enttäuscht. Hätte technisch und von der Kondition her diesmal ganz vorn landen können“, simste Judoka Mario Schult nach den Judo-Weltmeisterschaften der Senioren über den großen Teich nach Wolgast. Verständlich: Er hätte in einem seiner erfolgreichsten Jahre – er wurde bisher deutscher, italienischer und polnischer Meister sowie Dritter der Europameisterschaft – natürlich auch gerne bei der Veteranen-WM in Fort Lauderdale (USA) auf dem Treppchen gestanden.

Eine Verletzung im zweiten Kampf gegen den späteren Vize-Weltmeister, den Argentiner Marcelo Bitonto, brachte ihn aus der Erfolgsspur. Denn nach einem Freilos und einem darauf folgenden Sieg nach nur 30 Sekunden mit De-Ashi-Barai (Fußfegewurf) gegen einen Amerikaner, brach eine alte Verletzung auf. Mit dieser konnte der 81-Kilo-Athlet natürlich auch seinen dritten Kampf in der Hoffnungsrunde nicht bestehen. Der 44-jährige Wolgaster verlor gegen einen Spanier deutlich mit Ippon und war damit ausgeschieden.

Insgesamt hatte die deutsche Mannschaft bei der jüngsten WM ausgezeichnet abgeschnitten. Die angereisten 15 Frauen und 35 Männer erkämpften sechs erste, zehn zweite und acht dritte Plätze.

Dennoch sollte Mario Schult, der amtierende Deutscher Meister in seiner Klasse, nicht mit seinem Pech hadern. Er blickt auf ein starkes Wettkampfjahr zurück, das zudem noch das 60. Jubiläumsjahr seines Vereins, Motor Wolgast - Abteilung Judo, ist. Hervorzuheben ist zudem, dass der selbstständige Handwerker auch als Trainer und in der Abteilungsleitung seinen Mann steht und das ist aller Ehren wert. Stefan Brümmer

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bergen/Neustrelitz
Strahlender Nachwuchs: Gruppenfoto mit den Startern des Rügener Inselturniers, die sich alle eine Medaille erkämpften. FOTO: HANNES PÄPLOW

Alle Kampfsportler erreichen bei ihren Wettkämpfen das Treppchen / Trainer Ralf Päplow sieht großes Potential

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.