Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Wolgast kann Heimvorteil nicht nutzen

Wolgast kann Heimvorteil nicht nutzen

Trauriger Tiefpunkt einer verkorksten Rückrunde: FC Insel Usedom sagt Spiel in Eggesin ab

Voriger Artikel
Gelungene Premiere für Kampfkunstgala
Nächster Artikel
Sportwerbetag in: Karlshagen: Wer macht mit?

Enrico Kopplin (r.) brachte nach seiner Einwechslung frischen Wind in das Wolgaster Spiel.

Quelle: W. Dannenfeldt

Wolgast/Bansin In der Fußball- Landesklasse verlor der Tabellenzweite Rot-Weiß Wolgast sein letztes Heimspiel gegen den SV Ducherow deutlich mit 1:4. Allerdings hatte der Spielausgang keine Auswirkung mehr auf die Tabellensituation der Herzogstädter. Für den Tiefpunkt einer verkorksten Rückrunde sorgte der FC Insel Usedom. Co-Trainer Roman Maaßen hatte nur sieben Spieler zur Verfügung, sodass er am Freitag das Spiel bei Motor Eggesin absagen musste.

Unsere Jungs haben alles versucht. Es hat nicht gereicht.“ Trainer Uwe Schröder

Rot-Weiß Wolgast – SV Ducherow 1:4 (1:1)

Vor gut 150 Zuschauern im Wolgaster Peenestadion verlor Rot–Weiß gegen den SV Ducherow überraschend hoch mit 1:4 (1:1).

„Unsere Jungs haben alles versucht, doch es hat leider nicht gereicht. Ducherow war aber auch ein starker Kontrahent“, so RW-Trainer Uwe Schröder. Natürlich hatten sich die Rot-Weißen viel vorgenommen, wollten sich mit einem Sieg die Chance erhalten, vielleicht doch noch den Sprung ins Oberhaus zu schaffen. Doch schon zu Beginn flutschte es nicht so richtig. Zwar beeindruckten Adebahr, Kohr und Künnemann im Mittelfeld durch viel Laufarbeit, fanden aber in der gegnerischen Hälfte keine Anspielstation, da der Gegner die Räume geschickt zu stellte. Anders die Gäste, die immer wieder mit schnellen Kontern für Verwirrung vor dem Wolgaster Tor sorgten.

Die Gäste gingen in der 27. Minute durch einen Foulelfmeter in Führung, die Philipp Schulz jedoch kurze Zeit später ausgleichen konnte. Bis zum Wechsel tat sich dann nicht mehr viel. „Noch druckvoller agieren, dem Gegner keine Luft zum Atmen gönnen“ waren die Worte von Schröder in seiner Halbzeitansage.

Doch kaum auf dem Platz zurück, hatte es erneut im Rot-Weiß-Tor eingeschlagen. Wolgast antwortete mit wütenden Angriffen. Es war nur eine Frage der Zeit, wann es zum zweiten Mal im Ducherower Kasten klingeln würde, zumal Coach Schröder mit Enrico Kopplin und Marco Kollhoff weitere Offensivkräfte zum Einsatz brachte. Doch es sollte nicht sein. Kapitän Christian Kohr hatte zwischen der 65. und 80.

Minute gleich drei Riesenchancen auf dem Fuß und auch Schulz scheiterte zweimal in aussichtsreicher Position.

Ducherows Keeper Ron Hübner hatte darüber hinaus einen Sahnetag erwischt. „Wie der die Bälle rausgefischt hat, ist mir ein Rätsel“, so Schröder. Als dann auch noch Kohr einen Freistoß aus 16 Metern über den Balken donnerte, war die Moral des Vizemeisters gebrochen. Innerhalb von vier Minuten nutzte Ducherow zwei „Konter wie aus dem Lehrbuch“ (so RW-Nachwuchstrainer Frank Jeske) zur Entscheidung.

Aufstellung Wolgast: P. Zimmermann – Oehlert (83. Dorosjan), Witt, Piechotka, R. Zimmermann – Adebahr (69. Kollhoff), Engelmann, Kohr, Künnemann (57. Kopplin) – Schulz, Zok

Torfolge: 0:1 (27. FE) Bissert, 1:1 (34.) Schulz, 1.2 (47.) Reimann, 1:3 (81.) Kiewe , 1:4 (85.) Rosenthal

SV Motor Eggesin – FC Insel Usedom (abgesagt).

  Wegen Personalmangels musste der FC Insel Usedom sein Gastspiel bei Motor Eggesin absagen. „Es tut uns sehr leid und ist sicher auch recht peinlich. Wir wollten auf keinen Fall eine Wettbewerbsverzerrung betreiben, doch es standen uns nur sieben gesunde Spieler zur Verfügung“, erläuterte Co-Trainer Roman Maaßen, der ab der neuen Saison verantwortlicher Trainer beim FCU sein wird. „Bis zum späten Freitagabend habe ich alles versucht, eine spielfähige Truppe zusammen zu trommeln, ehe ich beim Staffelleiter absagen musste“, so Maaßen. Damit sich derartiges in der neuen Saison nicht wiederholt, soll der Kader mit leistungsorientierten Spielern besetzt werden. „Etwa 20 Mann soll der Kader stark sein“, sagt Maaßen, der auf diesem Wege ambitionierte Spieler zu einem Probetraining einladen möchte.

Die Termine lauten: Dienstag, 14. Juni, und Donnerstag, 23. Juni, jeweils um 18.30 Uhr auf dem Sportplatz am Bansiner Fischerweg. Interessenten können sich telefonisch melden bei Roman Maaßen, ☎ 0178/2885680.

Wolfgang Dannenfeldt und Bert Belitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Schwache Testspiele, dazu mitunter schwerwiegende Ausfälle - bei vielen EM-Teilnehmern ist gut eine Woche vor dem EURO-Anpfiff noch Luft nach oben. Immerhin Titelverteidiger Spanien präsentiert sich bereits in Frühform.

mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.