Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Usedom Wolgast zu schwach besetzt
Vorpommern Usedom Sport Usedom Wolgast zu schwach besetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 21.03.2017

Der Tabellendritte der Bezirksliga, Motor Wolgast, kam beim Stavenhagener SV (5. Platz) mit 4:10 unter die Räder. Kapitän Toralf Weiher (Wolgaster Nr. 2) fehlte im Spiel. Auch wenn Jan Wienholz (Nr.1) wieder hervorragend spielte und alle Punkte holte, konnte Wolgast dem Gastgeber kaum Paroli bieten. Wienholz und Peter Schergel gewannen eines der beiden Doppel, während Jens Mitzlaff und Rainer Goldenbogen verloren. In der Folge war nur Mitzlaff bei seiner 2:3-Niederlage noch einem möglichen Punktgewinn nahe. So musste Motor die Heimreise mit einer deutlichen Niederlage antreten.

Ebenfalls in der Tischtennis-Bezirksliga spielend, erreichte Eintracht Zinnowitz (4.) ein 9:9 gegen den TTSV Neubrandenburg IV (8.). Nach einem erfolgreichen Doppelauftakt (zwei Siege) ging anschließend der erste Einzelblock mit 3:1 an die Vier-Tore-Städter. Der ausgeglichene Spielstand hielt bis zur vierten Einzelrunde, in der Robert Schultz (3:1) und Wolfgang Gehrke (3:2) das 9:9 absicherten. Spitzenspieler Tobias Reuschel fehlte. Peter Schreiber verlor zweimal knapp mit 2:3. Ersatzmann Klaus Last traf es noch schlimmer. Er verlor drei Spiele erst nach dem fünften Satz.

Schultz war mit 3,5 Punkten bester Zinnowitzer, während Gehrke und Schreiber jeweils 2,5 Zähler holten und Last einen halben Punkt.

gn

Mehr zum Thema

Seit über 54 Jahren ist der Grimmener Manfred Ehrhardt im Kegelverein

16.03.2017
FC Hansa FC Hansa Rostock 1:1 Fortuna Köln - Benyaminas Joker-Tor reicht nicht

Wieder kein Sieg für die Brand-Elf, die nach schwachem ersten Durchgang erst nach der Pause aufdrehte.

16.03.2017

Das Tischtennisteam von Eintracht Zinnowitz steht im Halbfinale des Mannschaftslandespokals (Bezirksliga und Bezirksklasse).

17.03.2017

„Der Gegner war uns in allen Belangen überlegen“, sagt Remo Radünz, Vereinschef von Grün-Weiß Usedom und Mitwirkender, nach dem 1:7-Debakel beim FSV Traktor Kemnitz in der Fußball-Kreisoberliga.

21.03.2017

110 Motorsportler quälten sich drei Stunden lang über eine schwierige Strecke

21.03.2017

Tabellenführer der Kreisoberliga gewinnt in Kröslin mit 4:2 / Gästeteam 20 Minuten ganz stark, dann bricht es ein

21.03.2017
Anzeige