Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Usedom Wolgaster A-Junioren siegen wieder – und wie: 13:3
Vorpommern Usedom Sport Usedom Wolgaster A-Junioren siegen wieder – und wie: 13:3
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:30 05.12.2017

Zwei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen – so lautet die ausgeglichene Bilanz der Nachwuchsteams aus der Region in den Fußball-Landesligen am vergangenen Wochenende. Für die beiden Dreier sorgten die A-Junioren des FC Rot-Weiß Wolgast mit einem 13:3-Kantersieg über den FSV Altentreptow und die Wolgaster D-Junioren, die die Kickers JuS (Jürgenstorf und Stavenhagen daheim mit 3:1 bezwangen.

A-Junioren: FC Rot-Weiß Wolgast – FSV Altentreptow 13:3 (7:2). Aufatmen beim RW-Trainer Michael Witt. „Endlich wieder ein Dreier. Die Aussprache mit der Mannschaft zwei Tage vor dem Spiel hat offensichtlich gefruchtet. Die Einstellung war vorbildlich, alle haben Vollgas gegeben“, sagte der Coach. Mit dem 2:7 zur Pause waren für die Gäste bereits alle Messen gesungen. Im zweiten Abschnitt wurde dann noch mal ordentlich nachgelegt. Witt freute sich nicht nur über die hohe Torausbeute. „Viel mehr gab es auch manch schöne Ballstafette zu bewundern“, so der Trainer.

Wolgast: Heidtmann – Jaddatz, Vensky, Schönberger, Theelke, Jeske (33. Andari), Maschke (70. Ahmadi), Lenz, Wolf, Gassama, Tetzlaff.

Tore: 1:0, 2:0 Gassama (6., 8.), 3:0 Lenz (13.), 4:0, 5:0 Maschke (14., 17.), 6:0 Schönberger (18.), 6:1 (21.), 7:1 Lenz (21.), 7:2 (43.), 8:2 Gassama (60.), 9:2 Andari (63.), 10:2 Schönberger (65.), 10:3 (67.), 11:3 Gassama (70.), 12:3 Ahmadi (85.), 13:3 Vensky (89.).

A-Junioren: FSV Malchin 1919 – SV Kröslin 9:1 (5:1). Die gastgebenden Malchiner brauchten nicht allzuviel investieren, um als klarer Sieger vom Platz zugehen. Schon im ersten Abschnitt brachten sie die Krösliner mit teils flüssigen Kombinationen in Verlegenheit. Nach Aussage von SVK-Vereinschef Uwe Russow fiel das Ergebnis aber zu hoch aus. „Wenn Thiemke, Bendik und Schönrock ihre Chancen genutzt hätten, wären wir sicherlich nicht so hoch unter die Räder geraten“, mutmaßte Russow. Den Treffer für die Gäste erzielte Thiemke zum zwischenzeitlichen 1:3.

SV Kröslin: Kranz (32. N. Krüger) – Schönrock, Hildebrandt, Wegener, Bendik, Altenburg, Hübner, Thiemke, Voigt, Favreau (70. J. Krüger), Lemke.

B-Junioren: SG 1.FC Binz/PSV Bergen – FC RW Wolgast 4:0 (2:0). Trotz der klaren Niederlage machte Trainer Michael Müller seinen Schützlingen keinen Vorwurf: „Wir mussten ausgerechnet beim Tabellenführer auf drei wichtige Spieler verzichten. Diese Ausfälle konnten nicht verkraftet werden. Dennoch Lob an die Jungs, die sich nie aufgegeben haben.“ Müller wusste um die Stärken des Kontrahenten und hatte sein Team entsprechend eingestellt. Letztlich konnten die Gäste den 0:2-Rückstand zur Pause aber nicht verhindern. Nach dem Wechsel war Rot-Weiß um den Anschlusstreffer bemüht, „doch der Gegner war einfach zu stark in der Deckung“, meinte Müller.

Wolgast: Smolinski – Weber, Biedenweg, Pfennig, Fisch, Hettig, Deter (59. A. Ibrahim), Bergmann, Blümchen, S. Ibrahim, Basaev.

C-Junioren: FSV Malchin – FC RW Wolgast 2:2 (1:1). Aufgrund ihrer guten Platzierung hatten sich die Wolgaster beim Underdog weit mehr ausgerechnet. Doch dann hätten sie sich auch weit besser in Szene setzen müssen. „Es kam einfach kein richtiger Spielfluss zusammen. Die Jungs haben nicht das gemacht, was sie eigentlich können“, redete Trainer René Theissen Klartext.

Und fügte hinzu: „Im Endeffekt können wir sogar mit dem einen Punkt zufrieden sein, zumal die Heimelf in Halbzeit eins viele gute Möglichkeiten besaß, sie aber kläglich vergab.“

Wolgast: Zingelmann – Haase, Wolf, Konaruk, Kreitz, Nordt (53. Maatouk), Basaev, Shams, Keick, Jürgens, Kruse.

Tore: 0:1 Kruse (16.), 1:1 (26.), 1:2 Kruse (40.), 2:2 (48.).

D-Junioren: FC RW Wolgast – Kickers JuS 3:1 (2:1). Gegen die Abwehrstarken Kickers war es nicht einfach, zu Toren zu kommen. Die jungen Gäste standen sehr tief in der eigenen Hälfte und waren zumeist darauf bedacht, ihren Laden dicht zu halten, um dann anschließend schnelle Konter zu fahren. „Die wurden von uns aber immer gut abgelaufen“, sagte RW-Trainer.Mirko Hering. Im zweiten Abschnitt vergaben die Peenestädter eine ganze Anzahl guter Möglichkeiten. Erst Harnack machte mit dem 3:1 alles klar.

Wolgast: Teßendorf (31. Julius) – Colli, Termini, Degenkolbe, Köppen, Wittkopp (34. Harnack), Jokiel, Denis.

Tore: 1:0 Degenkolbe (8.), 2:0 Köppen (12.), 2:1 (22.), 3:1 Harnack (50.).

Wolfgang Dannenfeldt

Mehr zum Thema

Im April 2018 kommt der Komiker mit seinem neuen Programm nach Rostock. Wir haben mit ihm gesprochen: über den Ruhm, den Menschen hinter der Kunstfigur und der Schwierigkeit, auf Knopfdruck witzig zu sein.

03.12.2017

Der Stralsunder Autor Eberhard Schiel hat neun Bücher geschrieben, die alle „mehr oder weniger“ mit Historie der Sundstadt zu tun haben. Seine Werke erlangen Aufmerksamkeit. Mittlerweile erhält er auch Anfragen von Fernseh-Sendern, die seine Texte für Dokumentationen nutzen wollen.

01.12.2017

Sewan Latchinian, Ex-Intendant am Volkstheater Rostock, über den Umgang mit seiner Person und die Situation in der Hansestadt.

05.12.2017

Schwere Zeiten durchleben die Kreisligakicker des SV Buddenhagen derzeit. Beim SV Gützkow wurde das ungleiche Match in der Halbzeitpause beim Stand von 4:0 für die ...

05.12.2017

Eintracht Zinnowitz verliert beim SV Fichte Greifswald mit 0:10

05.12.2017

Landesklasse-Kicker gewinnen bei der SG Reinkenhagen mit 3:1.

04.12.2017
Anzeige