Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Wolgaster Frauen mit bester Saisonleistung

Sport Wolgaster Frauen mit bester Saisonleistung

Die WHV-Damen waren richtig gut besetzt. Die Nachwuchsmannschaften verlieren knapp.

Voriger Artikel
VfL Bochum organisiert Fußball-Camp in Ahlbeck
Nächster Artikel
E-Junioren fahren endlich zwei Punkte ein

Corilin Meyer von den Damen des Wolgaster HV war gegen Altentreptow mit drei Treffern am Sieg ihres Teams beteiligt.

Quelle: Rico Harder

Wolgast — Über einen hoch verdienten 35:18 (13:7)-Heimsieg über den HV Altentreptow freuten sich am Samstag die Wolgaster Handballdamen. Von der ersten Minute dieses Bezirksligaspiels an zeigten die Schützlinge von Trainer Holger Dräger eine hervorragende Leistung. Sie ließen die Gäste nicht zur Entfaltung kommen.

Mit einer offensiven Deckung wurde das Angriffsspiel Altentreptows erfolgreich gestört. So führten die WHV-Frauen schnell mit 4:0. Durch schön herausgespielte Tore wurde das Ergebnis bis zur 15.

Spielminute auf 10:2 erhöht. Nach einer Auszeit lief es für die Gäste etwas besser, sie verkürzten auf 7:13.

Nach der Pause spielten sich die Wolgasterinnen in einen Rausch. Holger Dräger testete verschiedene Abwehrsysteme und unterband die Angriffsversuche der Gäste frühzeitig. Was dann noch auf das Wolgaster Tor kam, war eine sichere Beute von Keeperin Petra Szymczak. Im Gegenzug zeigten die Gastgeberinnen den zahlreichen Zuschauern schnelle Tempogegenstöße, die meist durch Juliane Euen und Franziska Dräger erfolgreich abgeschlossen wurden.

So bauten die Wolgasterinnen ihren Vorsprung bis zur 45. Minute über die Stationen 15:7/18:8/21:8 und 25:9 aus. Die WHV-Damen zeigten aber auch im normalen Positionsangriff viele schöne Spielzüge.

Eingeleitet von Kathrin Kretzschmar, konnten sich auch Carolin Meyer, Luisa Schug und Tina Fuchs gut auf ihren Positionen in Szene setzen. Da die Gastgeberinnen bis zum Schluss nicht nachließen, stand am Ende ein jederzeit auch in dieser Höhe verdienter 35:18 Erfolg. Die beste Saisonleistung der Wolgasterinnen wurde durch einen Kempa-Trick von Franziska Dräger nach Zuspiel von Anja Schmidt gekrönt.

Aufstellung WHV: Szymczak, Hanke ; Krüger, Schmidt 1/1, Schug 3, Kretzschmar 2, Fuchs 1, Meyer 3, Naumann 1, Dräger 11, Euen 13

Wolgaster HV —

HV Altentreptow 17:18 (6:9) Trotz eines dezimierten Kaders, durch Krankheit und Verletzung hervorgerufen, wollten die C-Juniorinnen des WHV den ersten Sieg in der Bezirksliga-Meisterrunde einfahren. Begünstigt durch individuelle Fehler in Deckung und Angriff, liefen die Gastgeberinnen von Anfang aber an einem Rückstand hinterher. Die Gästespielerinnen waren agiler, so dass die zwar körperlich kräftigeren Einheimischen im 1:1-Verhalten oft das Nachsehen hatten. Mit viel Kampf wurde der Pausenrückstand egalisiert (10:10/35. Minute), doch Altentreptow hielt dagegen und nutzte die Angriffs-Fehler der Wolgaster Mädchen zu einfachen Kontertoren. Trotz einer unübersehbaren Steigerung in der Deckung konnten die am Limit spielenden Wolgasterinnen eine knappe 17:18-Niederlage nicht verhindern.

Aufstellung WHV: Cornelius; Koplin, Saß 2, Czarnowski 1, Ruhnke, Freise 2, Neumann 2, Chatschaturian 10

Wolgaster HV —

HV Altentreptow 6:8 (3:4)

Die E-Juniorinnen des WHV wollten sich für die 12:17-Hinspielniederlage eigentlich revanchieren, doch auch hier fehlten einige wichtige Spielerinnen wegen Krankheit. So sahen die Zuschauer ein sehr zerfahrenes und von vielen technischen Fehlern geprägtes Spiel. Auf Wolgaster Seite kam noch die fehlende Laufbereitschaft ohne Ball hinzu. Trotzdem waren die WHV-Mädels vor dem Tor gefährlicher. Sie hatten viele gute Möglichkeiten, die aber oft kläglich vergeben wurden. Die Gäste machten aus den wenigen Chancen die entscheidenden Tore. Bestnoten verdiente sich Neele Bringmeier, die unermüdlich in Deckung und Angriff kämpfte.

Aufstellung: Neumann, Dillner; Arndt 1, Rütz, Schultz 1, Spars, Roß, Bringmeier 3, Brandt, Wischow, Eckert, Schanze 1

 



Klaus-Dieter Mähl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.