Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Wolgaster Fußballer steigern sich in zweiter Halbzeit

Wolgaster Fußballer steigern sich in zweiter Halbzeit

Keine Tore in erster Hälfte / Leistungsverbesserung wird belohnt mit 3:1-Erfolg über FV Aufbau Jatznick

Voriger Artikel
Fünf Sieger kommen vom Peenestrom
Nächster Artikel
Kröslins junges Mittelfeldtrio in Top-Form

Rene Hogh (M.) sorgte für Belebung im Wolgaster Spiel. Hier trifft er zur 1:0-Führung gegen Aufbau Jatznick.

Quelle: Wolfgang Dannenfeldt

Wolgast „Es war für unsere Jungs nicht einfach, nach dem missglückten Rückrundenstart wieder in die richtige Spur zu finden“, sagt RW-Trainer Uwe Schröder. Das bestätigten die Wolgaster Landesklasse-Kicker auch in der ersten Halbzeit, es gab sehr viel Leerlauf im Spiel des Tabellendritten gegen den -zehnten, Aufbau Jatznick. Trotz eifrigen Bemühens, fehlte die spielerische Sicherheit.

Zu überhastet wurden die Angriffe gegen den sehr tief stehenden Gegner vorgetragen. Von hinten kamen die Pässe nur selten an und vorn liefen sich Dorosjan, Zok und Harwardt immer wieder fest.

Torchancen blieben rar. Lediglich bei Möglichkeiten für Zok (10. Minute) und Kohr (31.) musste Jatznicks Keeper ernsthaft eingreifen. Die Gäste trauten sich zwar nur selten nach vorn, hatten aber kurz vor der Pause (43.) einen „Riesen“ auf dem Fuß, machten aber nichts draus.

Nach dem Seitenwechsel ging dann bei den Hausherren die Post ab. Der Ball lief wie am Schnürchen durch die eigenen Reihen, es gab gute Chancen. Zunächst scheiterte Kohr zweimal, doch dann war Hogh zur Stelle und sorgte für das 1:0 (61.). Nur vier Minute später konnte Zok zum 2:0 nachlegen. Die Wolgaster waren so richtig in ihrem Element. Jetzt wollten sie mehr, doch gut gemeinte Schüsse von Künnemann und Hogh gingen über das Tor. Stattdessen glückte Jatznick mit der ersten richtigen Gelegenheit in den zweiten 45 Minuten der Anschlusstreffer. Doch letztlich hatte das Ergebnis nicht lange Bestand. Schon kurz darauf hatte der laufstarke Kohr, den alten Abstand wieder hergestellt. Bis zum Schlusspfiff hatten die Gastgeber das Spiel völlig in der Hand und weitere gute Möglichkeiten, die allerdings nichts einbrachten. „Die Chancenverwertung war im zweiten Durchgang auch unser einziges Manko. Daran müssen wir weiterhin arbeiten“, sagt RW-Trainer Schröder.

Torfolge: 1:0 (61.) Hogh; 2:0 (65.) Zok; 2:1 (71.);3:1 (77.) Kohr

Aufstellung Wolgast: P. Zimmermann — Oehlert, Witt, Piechotka, R. Zimmermann — Harwardt (65. Künnemann), Kohr, Schulz, Kollhoff — Zok, Dorosjan (55. Hogh)

Von Wolfgang Dannenfeldt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Greifswalder FC bleibt Tabellenführer / HFC meldet sich im Abstiegskampf zurück / Klatsche für HSG Uni

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.