Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Wolgaster Großsporthalle wird zur Kampfkunst-Arena

Wolgast Wolgaster Großsporthalle wird zur Kampfkunst-Arena

Am 4. Juni wird in der alten Herzogstadt zur 1. Kampfkunst-Gala eingeladen / Wettbewerbe im Boxen, Kickboxen und Mixed Martial Arts stehen auf dem Programm

Voriger Artikel
Marc Fischer neuer Ahlbecker Vereinschef
Nächster Artikel
Oldie-Kicker ohne Chance

Philipp Burmeister (l.) und Axel Fuchs organisieren die 1. Wolgaster Kampfkunst-Gala und setzen dabei ganz bewusst auch auf regionale Akteure.

Quelle: Tom Schröter

Wolgast. Am 4. Juni verwandelt sich das Innere der Großsporthalle an der Wolgaster Hufelandstraße in eine Arena für Kampfkünstler verschiedener Coleur. Ein professioneller Boxring hält in der Halle Einzug, in der am Abend ab 19 Uhr Boxer, Kickboxer und Mixed Martial Arts-Sportler (MMA, deutsch: Gemischte Kampfkünste) ihr Können zeigen und gegeneinander antreten. Der gebürtige Wolgaster Philipp Burmeister und dessen Kompagnon Axel Fuchs gehören zum dreiköpfigen Team, das das für unsere Region neuartige Veranstaltungsformat nach Wolgast holt.

Wolgast ist eine sportbegei- sterte Stadt.“Philipp Burmeister, Mitveranstalter

„Wir haben uns vorgenommen, möglichst einmal im Monat zu einer speziellen Veranstaltung in Mecklenburg-Vorpommern einzuladen, und haben dafür unsere Agentur gegründet“, berichtet Axel Fuchs. Im Falle der Wolgaster Fightnight kooperiere man mit dem MMA-Team East aus Greifswald. „Wir haben aber auch Beziehungen zu Kampfsportlern in Stettin und Swinemünde“, fügt Philipp Burmeister hinzu. In Polen sei die MMA-Sportszene, was die Professionalität angehe, deutlich weiterentwickelt als hierzulande. „Daher haben wir uns Leute von dort mit ins Boot geholt.“

Der Kartenvorverkauf für die 1. Wolgaster Kampfkunst-Gala — je nach Platzkategorie sind zwischen 10 und 25 Euro zu zahlen — ist laut Einschätzung der Initiatoren sehr gut angelaufen. „Wolgast ist eine sportbegeisterte Stadt und es ist erfreulich, dass gerade im sportlichen Bereich in unserer Stadt für Kinder und Jugendliche so viel gemacht wird“, sagt Philipp Burmeister und nennt stellvertretend den Sportclub Wolgast, den Boxclub Wolgast und die Abteilung Judo des SV Motor Wolgast. Außerdem setzten die Veranstalter bewusst auf die Beteiligung auch regionaler Akteure. Während als Gastkämpfer Sportler unter anderem aus Kopenhagen und dem Baltikum antreten, sollen als Heimkämpfer mit Tom Gransow und Alex Ten zum Beispiel zwei Fighter aus dem Boxclub Wolgast und mit Steffen Jung und Nico Tratz zwei Vertreter des Greifswalder MMA-Teams in den Ring steigen. Weitere Kämpfer werden aus Stettin und Swinemünde anreisen.

„Insgesamt sind an die zwölf Kämpfe mit 24 Sportlern geplant“, sagt Philipp Burmeister. In Zusammenarbeit mit Guntram Steinke von der Veranstaltungsagentur AEN werde ein Catering angeboten. Als Topstar werde Gerhard Müller aus Hamburg erwartet — der unter anderem aus dem ZDF bekannte Ringsprecher des Profi- Box-Teams Universum werde die Veranstaltung moderieren. Karten gebe es in der Wolgast-Info, bei Famila und bei AEP Plückhahn sowie in Sportshops in Swinemünde.

Die Veranstalter sind aktuell mit der Vorbereitung weiterer Events befasst. So laden sie am 20. Mai um 22 Uhr im Theatercafé Greifswald zu „Charmant Arrogant“ ein, einer stilvollen Nightparty unter anderem mit dem Berliner Sänger und Songwriter Cosmo Klein. Im Juli soll in Warnemünde und im August in Timmendorf jeweils eine weitere solche Nightparty folgen.

Kampfkunst-Gala: 4. Juni, Großsporthalle; Einlass ab 18 Uhr

Von Tom Schröter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Hier eine kleine Übersicht der Veranstaltungen in und um Grimmen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.