Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Wolgaster Reserve von Groß-Kiesow kaum gefordert

Wolgast Wolgaster Reserve von Groß-Kiesow kaum gefordert

Der FC Rot-Weiß Wolgast II war für den Gastgeber, Traktor Groß-Kiesow, nicht unerwartet eine Nummer zu groß.

Wolgast. Der FC Rot-Weiß Wolgast II war für den Gastgeber, Traktor Groß-Kiesow, nicht unerwartet eine Nummer zu groß. Dennoch war RW-Spielertrainer Marcel Weinert nach dem 3:0-Sieg über den Kreisklasse-Kontrahenten nicht so recht zufrieden: „Sicherlich war es ein ungefährdeter Erfolg. Doch wir haben nur ansatzweise das gebracht, was wir uns vorgenommen hatten. Es gibt bis zum Saisonstart noch einiges zu tun.“

Dabei fing zunächst alles gut an. Die Peenestädter hielten den Ball gekonnt in ihren Reihen und erarbeiteten viele Chancen. In der 20. Minute war dann Sven Thees erfolgreich. Es sah nach einer klaren Angelegenheit für die Gäste aus, zumal Sebastian Schneider, Karsten Janeck und Rene Kracht weitere Möglichkeiten auf dem Stiefel hatten. Doch plötzlich kam das Kombinationsspiel der Wolgaster ins Stottern. „Wir haben unnötig lange Bälle gespielt, die uns keinen Nutzen brachten“, sagt der Coach. Nach der Pause lief es wieder besser bei der Wolgaster „Zweiten“, so dass das 2:0 (55.) durch Rene Theichen nicht lange auf sich warten ließ. In der Folge waren auch die Hausherren um einen Treffer bemüht, doch ihr „Kick&Rush", brachte kaum Gefahr. RW-Schlussmann Kevin Eilrich wurde nur selten geprüft. Für den Endstand (3:0/77.) sorgte Oganes Dorosjan, der einen Pass von Kracht geschickt annahm und sicher vollendete.

Wolfgang Dannenfeldt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Baabe

Mit einem 8:1-Sieg konnte sich der SV Putbus im ersten Vorbereitungsspiel auf dem Jahn-Sportplatz durchsetzen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.