Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Usedom Wolgaster Schwimmverein wurde 25 Jahre alt
Vorpommern Usedom Sport Usedom Wolgaster Schwimmverein wurde 25 Jahre alt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 06.11.2018
Die jüngsten der Wolgaster Schwimmer Quelle: Thomas Bülow
Wolgast

1993 hatten sich in Wolgast elf Schwimmbegeisterte getroffen und beschlossen, einen Verein zu gründen. Gerald Wergin war einer von ihnen. „Es gab in der Umgebung ja nur in Anklam die Peenerobben“, erzählt der Grundschullehrer. „Wir wussten aber, dass viele Bürger auch hier regelmäßig Schwimmen gehen wollten, auch unter Anleitung, und außerdem gab es Bedarf im Schulsport, zu dem ja auch der Schwimmunterricht gehört.“

Judosportler Wergin, seine Ehefrau Cornelia, ebenfalls Lehrerin, und Uwe Weiser, ein „echter“ Schwimmer, waren die Initiatoren, die die Gründung des Vereins vorantrieben. Im Oktober 1993 war es dann soweit. Der Schwimmverein „Baltic“ war gegründet. Natürlich wurde auch sofort ein Vorstand gewählt und „natürlich“ war es Gerald Wergin, der damals den Vereinsvorsitz übernahm. Er ist noch heute der „Chef“ im Verein – und er ist immer noch mit „Herz und Seele“ dabei, wie auch die mittlerweile 180 Mitglieder.

Vor 25 Jahren war eine der wichtigsten Aufgaben, eine Trainings- und Wettkampfstätte zu finden. „Wir haben mit dem ehemaligen Besitzer des Hotels Baltic in Zinnowitz dann auch schnell einen sportbegeisterten Hotelier gefunden, der auch über eine riesige Schwimmhalle in seiner Immobilie verfügte. „Hans Dornbusch hat uns regelmäßig unterstützt, so dass wir fortan in Zinnowitz trainieren und andere Vereine zu Vergleichskämpfen einladen konnten“, berichtet Wergin. Jedoch mussten sich die Schwimmer im ersten Jahr, trainiert wurde nur einmal in der Woche, das Schwimmbecken mit Tauchern, Kanuten und anderen Wassersportlern teilen.

Es hat aber auch Zeiten gegeben, in denen die Wolgaster Schwimmer ob ihrer Wettkampfstätte fast verzweifelt wären. Von 1999 bis 2001 war die Zinnowitzer Schwimmhalle wegen eines Umbaus geschlossen. „Wir haben uns bei einigen Hoteliers der Region umgehört und auch Hilfe erhalten“, sagt Wergin. Das Hotel „Seerose“ in Kölpinsee und das Schwimmbad in Lütow halfen mit ihren Schwimmbecken aus. Das Vereinsleben konnte weitergehen. Durch diese Erfahrungen war die erneute Schließung (Februar bis April) in diesem Jahr „keine große Hürde“, sagt Wergin. Die meisten Mitglieder hielten ihrem Verein die Treue. Nach dem Umbau stehen dem Verein allerdings nur noch vier Bahnen für Wettkämpfe zur Verfügung.

Im Jahr 2015 hing das Fortbestehen des Vereins am seidenen Faden. Die Bernsteintherme im Hotel Baltic erhöhte die Preise. „Das bedeutete für uns eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge. Da sich der Beitrag mehr als verdoppelte, musste eine Mitgliederversammlung einberufen werden. Viele Eltern und Mitglieder waren anwesend und entschieden, die Kosten zu tragen“, berichtet Wergin. Es konnte also weitergehen.

Für das Training und die Schwimmkurse stehen den Wolgaster Schwimmern 13 Trainer und Übungsleiter zur Seite. Auf eine Trainerin sind viele Sportler – und auch der Vereinschef – besonders stolz: Ute Hascher-Brückner. Sie war 1975 mit der DDR-Freistil-Staffel über 4x100 Meter Weltmeisterin. „Ute ist seit 1995 im Verein. Es macht Spaß, mit ihr zu arbeiten und von ihr zu lernen“, sagt Wergin.

Es geht im Wolgaster Schwimmverein nicht nur um Bestleistungen. In den Breitensportgruppen trainieren Kinder, die einfach nur Spaß am Schwimmen haben. Die Erwachsenen sitzen oft gesellig zusammen. Es wird bei Kindern und Erwachsenen Sport getrieben, man lernt neue Leute kennen und Freundschaften werden geknüpft. Zum 25- jährigen Jubiläum gibt und gab es natürlich zahlreich Events für groß und klein. Da wäre das Kuttersegeln, das Trainingslager und natürlich die gemeinsamen Feiern für Kinder und Erwachsene.

Ralf Edelstein

Lokalsport Goldenes Wochenende für RW-Nachwuchskicker - Drei Spiele – drei Siege

Die drei in der Landesliga kickenden Nachwuchsteams von Rot-Weiß Wolgast heimsten in ihren Spielen je drei Zähler ein. Beeindruckend war vor allem die Leistung der D-Junioren, die dem bisherigen Spitzenreiter 1. FC Neubrandenburg (U 11) mit 4:1 das Nachsehen gaben.

06.11.2018
Fussball regional Große Enttäuschung nach spätem Gegentor - Hohendorfer SV verliert durch Treffer in der 83. Minute

Die personell arg gebeutelten Landesklasse-Kicker des Hohendorfer SV haben beim TSV 1860 Stralsund II mit 0:1 verloren. Wieder fiel der Gegentreffer (83.) erst in der Schlussphase des Spiels – und zudem noch unglücklich, denn die vorhergehende Ecke hätte es nicht geben dürfen.

04.11.2018
Lokalsport Inselhandballer mit starker zweiter Spielhälfte - HSV Insel Usedom gelingt klarer 29:21-Erfolg

Der Zweite der Handball-Oberliga Ostsee-Spree, der HSV Insel Usedom (17:3-Punkte), bleibt weiter an Tabellenführer Stralsund (18:0) dran. Durch ein 29:21 gegen BFC Preussen bleibt der Vorsprung zum HV GW Werder bei drei Punkten.

04.11.2018