Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Zinnowitz: In Unterzahl stark gespielt

Zinnowitz Zinnowitz: In Unterzahl stark gespielt

Fußball-Kreisoberligist Eintracht Zinnowitz (8. Platz) hat sich mit dem 3:0 gegen Tabellenschlusslicht VFC Anklam II halbwegs rehabilitiert.

Zinnowitz. Fußball-Kreisoberligist Eintracht Zinnowitz (8. Platz) hat sich mit dem 3:0 gegen Tabellenschlusslicht VFC Anklam II halbwegs rehabilitiert. „Es war zu spüren, dass die 0:7-Klatsche, die wir in Kröslin gefangen haben, noch tief saß“, berichtet Eintracht-Trainer Holger Preusche. Hinzu kommt, dass seine Mannschaft ab der 47. Minute in Unterzahl spielen musste, da sich Christoph Luck nach einem Revanchefoul und einer Tätlichkeit den „Roten Karton“ abgeholt hatte. „Beides war absolut unnötig“, ärgerte sich Preusche.

Lange Zeit war es keiner Mannschaft gelungen, sich Feld- oder Chancenvorteile zu erspielen. Erst kurz vor der Pause wurden die Bemühungen des Gastgebers mit dem 1:0 (40./Torschütze Bulak) belohnt. So gingen die Zinnowitzer moralisch gestärkt in die zweite Spielhälfte. Zu zehnt agierte der Gastgeber mit Kampfgeist und zeigte gute Angriffsaktionen, die im 2:0 (61./Rölz) gekrönt wurden. Mit dem dritten Treffer (83./Labahn) stand der Heimerfolg der Eintrachtler dann endgültig fest. In der Schlussphase machten die Anklamer zwar noch einmal Dampf, doch Eintracht-Keeper Schenk sicherte den Vorsprung mit zwei tollen Paraden.

Gert Nitzsche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
FC Hansa Rostock 1:1 Fortuna Köln
Hansa-Stürmer Soufian Benyamina zieht ab vor Kusi Kwane (r.) und trifft zum 1:0.

Wieder kein Sieg für die Brand-Elf, die nach schwachem ersten Durchgang erst nach der Pause aufdrehte.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.