Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Zinnowitz nutzt Freundschaftsspiel als Test

Zinnowitz Zinnowitz nutzt Freundschaftsspiel als Test

In einem eher als wettkampfnahe Trainingseinheit deklarierten Fußball-Freundschaftsspiel unterlag Eintracht Zinnowitz der SV Chemie 70 Neubrandenburg (5.

Zinnowitz. In einem eher als wettkampfnahe Trainingseinheit deklarierten Fußball-Freundschaftsspiel unterlag Eintracht Zinnowitz der SV Chemie 70 Neubrandenburg (5. Platz in der Kreisoberliga Mecklenburg-Seenplatte) knapp mit 2:1. Der frisch gebackene Aufsteiger in die Kreisoberliga Vorpommern-Greifswald, Zinnowitz, trat neu formiert auf und nutzte die Gelegenheit, den kompletten Kader zu testen. Trainer Holger Preusche musste die Abgänge wichtiger Spieler, wie Pagel und Schlieter, kompensieren und gab unter anderem Neuzugang Daniel Bilardi (kommt von den Zinnowitzer A-Junioren) Gelegenheit, sich zu zeigen. Es entwickelte sich ein durchaus abwechslungsreiches Match mit verteilten Spielanteilen und Chancen auf beiden Seiten. Nach einem Traumpass (27.) von Luck gelang Bange das 1:0 für den Gastgeber. Die Neubrandenburger schlugen noch vor der Pause mit einem Sonntagsschuss (41.) zum 1:1-Ausgleich zurück. Bei der Eintracht gab Zander ein hoffnungsvolles Comeback. Luck agierte wie gewohnt zuverlässig. Auch von Arnhold, Labahn und T. Preusche gingen viele Impulse aus. Ebenso wie die Zinnowitzer, probierte auch Chemie einige Varianten und Positionen aus. In der 63. Minute gelang den Gästen das 2:1-Führungstor. Eintracht bemühte sich bis zum Abpfiff um den Ausgleich, der sicher nicht unverdient gewesen wäre, nur blieben die vorhandenen Chancen ungenutzt. „Das Resultat ist für mich zweitrangig. Alle Spieler haben sich gut bewegt. Wir konnten viel testen und die jungen Spieler durften zeigen, was sie so drauf haben.

Es war ein faires Duell unter befreundeten Teams“, zog Preusche viel Positives aus der Begegnung.

Bert Belitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Trainer Axel Rietentiet (hinten rechts) mit den Neuzugängen Niklas Tille, Maurice Eusterfeldhaus, Ricardo Radina, Kennet Kostmann, Leon Dippert (hintere Reihe von links), Joaquim Makangu Rafael, Eric Birkholz, Fabian Istefo, Maximilian Marquardt (vorn von links).

OZ-Interview mit Axel Rietentiet, Trainer des FC Schönberg – Sonntag Saisonstart gegen den Berliner AK

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.