Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Zinnowitzer Tennismannschaften kassieren Niederlagen

Zinnowitz Zinnowitzer Tennismannschaften kassieren Niederlagen

Für das Herrenteam des TV Zinnowitz gab es auch am zweiten Spieltag in der Tennis-Bereichsliga nichts zu holen. Gegen den TSV Friedland setzte eine 0:6-Packung.

Voriger Artikel
Chancenvorteile für Lassan
Nächster Artikel
Offenes Training für mutige Jagdreiter

Arne Glöckner und sein Zinnowitzer Team zahlten Lehrgeld. Der TSV Friedland gewann das Bereichsligaspiel mit 6:0.

Quelle: Wolfgang Dannenfeldt

Zinnowitz. Für das Herrenteam des TV Zinnowitz gab es auch am zweiten Spieltag in der Tennis-Bereichsliga nichts zu holen. Gegen den TSV Friedland setzte eine 0:6-Packung. „Das sind noch junge Spieler, die müssen erst noch Erfahrung sammeln. Ich bin überzeugt, dass in ein bis zwei Jahren alles anders aussieht“, sagt TV-Vorsitzender Jens Diedrich. In der einseitigen Begegnung konnte lediglich Arne Glöckner seinem Gegenüber ein wenig die Stirn bieten. Er verlor aber gegen Karsten Metzig mit 5:7, 4:6. Paul Frehse, Jacob Packmohr und Paul Boße waren dagegen völlig chancenlos und verloren jeweils in zwei Sätzen. Im Doppel unterlagen Glöckner/Frehse und Packmohr/Boße mit 0:6, 0:6.

Auch für die Damen 40 des TV Zinnowitz wurde es nichts mit dem ersten Gewinnzähler. Die Seebad-Crew verlor ihre Saison-Premiere in der Verbandsliga gegen den TC Rot-Weiß Neubrandenburg mit 2:4.

„Letztlich hätte das Ergebnis auch umgekehrt ausgehen können. Es waren einige enge Matches dabei“, sagt J. Diedrich. Im Einzel heimste Yvonne Diedrich den einzigen Gewinn für ihre Mannschaft ein.

Nach schwächeren ersten Satz (3:6) dominierte sie den nachfolgenden Durchgang gegen Liane Uteg mit 6:1. Im Tiebreak (10:5) ließ die erfahrene Zinnowitzerin nichts anbrennen. Während Sabine John und Jana Frick jeweils in zwei Sätzen scheiterten, stand Catrin Lindhorst dicht vor einem Punktgewinn Sie musste sich aber in der Verlängerung hauchdünn gegen Susanne Fricke geschlagen geben. Der TV Zinnowitz konnte das Ruder auch im Doppel nicht mehr herumreißen. Diedrich/Frick (7:5, 7:5) holten zwar noch einen Punkt, doch Lindhorst/John blieb hingegen ein Erfolg versagt. Denkbar knapp zog man gegen Arndt/Compart mit 1:6, 6:2 und 7:10 den Kürzeren.

wd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.