Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Staatsanwalt prüft Tod eines Babys
Vorpommern Usedom Staatsanwalt prüft Tod eines Babys
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:39 25.03.2014
In diesem Swinemünder Krankenhaus war das Baby gestorben. Quelle: Michal Barkas
Swinemünde

Im Swinemünder Krankenhaus laufen derzeit Untersuchungen eines Kindtots. Staatsanwaltschaft, Ärztekammer und Wojewodschaftsverwaltung prüfen die Umstände. Die 40-jährige Mutter des Babys bezweifelt die Aussagen des Personals, das Kind sei bei der Geburt gestorben. Sie behauptet, gesehen zu haben, dass sich das Baby bewegte und erhebt Vorwürfe gegen die Geburtenabteilung. Dabei geht es um fehlende Betreuung und Untersuchungen.



Angelika Gutsche

Statt für die CDU kandidiert der bisherige Bürgermeister von Rankwitz für eine von seiner Frau gegründete Wählergemeinschaft um das Amt.

24.03.2014

Der Kreisfeuerwehrverband ist ein Jahr nach seiner Gründung gut aufgestellt. Lediglich die Leistungen an der Landes-Feuerwehrschule sind verbesserungswürdig.

24.03.2014

Die 0:13-Klatsche, von Dersekow im Hinspiel erteilt, hatten noch alle Lassaner tief im Gedächtnis. Trotz der 0:1-Niederlage an diesem Wochenende gelang dem VSV ein wenig Rehabilitation für das Debakel.

24.03.2014