Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Start für den lebendigen Festkalender
Vorpommern Usedom Start für den lebendigen Festkalender
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.11.2016

. „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“. Dieses Lied wird häufig erklingen, wenn ab kommenden Donnerstag (1. Dezember) wieder der „Lebendige Adventskalender“ in den Kaiserbädern seine Türchen öffnet. „Freundliche Nachbarn in Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin werden dafür ihre Türen weihnachtlich schmücken und für etwa zwanzig bis dreißig Minuten die Adventskalender-Gäste an ihrer Haustür begrüßen“, kündigt der Ahl-

becker Kantor Martin Seimer an.

Als Gastgeber sind in den kommenden Tagen sowohl Privathaushalte und Hotels als auch Senioreneinrichtungen und Geschäfte dabei. Sich gegenseitig zu besuchen und miteinander die Adventszeit zu besingen, ist Anliegen dieser Aktion. Die Gastgeber überraschen dabei ihre Gäste mit einer Weihnachtsgeschichte oder einem Adventsgedicht. Martin Seimer wird in der Regel an den 23 Abenden mit unterwegs sein, Liederhefte dabei haben und für die stimmungsvolle musikalische Begleitung sorgen. Zudem wird ein kleines Tagebuch die Reihe begleiten und dokumentieren.

Den Anfang macht am 1. Dezember die Zahnarztpraxis Sebastian Proll in Bansin, Seestraße 13. Am 2. Dezember lädt Familie Ramm aus Ahlbeck, Saarstraße 2, ein und am 3. Dezember macht der Lebendige Adventskalender beim Nikolausmarkt im Hotel „Das Ahlbeck“ Station. Beginn ist jeweils um 18 Uhr. Die weiteren Termine sind im Gemeindebrief, im Kaiserbäderboten sowie unter „Lebendiger Adventskalender“ auf www.kirche-auf-usedom.de zu finden.

Dietmar Pühler

Mehr zum Thema

Zwischen Rostock und dem Umland kracht es: Die Gemeinden sollen sich ihr Wachstum erkaufen

24.11.2016

Mit Medizin, Mode und Wurst macht die Greifswalder Braun-Gruppe Hunderte Millionen Euro Umsatz

25.11.2016

Fidel Castro war einer der großen Revolutionäre des 20. Jahrhunderts. Als kommunistischer Führer bot er dem übermächtigen Nachbarn USA die Stirn. Mit seinem Tod endet auf Kuba eine Ära, auch wenn er seine Regierungsämter schon vor Jahren niedergelegt hatte.

27.11.2016

Wochenend-Seminar befasste sich mit Flucht und Vertreibung in Geschichte und Gegenwart

28.11.2016

„Obwohl es für ihn anstrengend ist, will André Döge jedes Jahr Weihnachts- mann sein.“ Ines Weiland, Einrichtungsleiterin

28.11.2016

Tourismusverein Insel Usedom feiert 25-jähriges Bestehen

28.11.2016
Anzeige