Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Strandkorbstreit in den Kaiserbädern
Vorpommern Usedom Strandkorbstreit in den Kaiserbädern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 26.05.2016
Schon jetzt gebe es zu viele Strandkörbe in den Kaiserbädern. Deshalb dürfen Ferienwohnungsvermieter keine mehr an den Strand bringen, findet Kurdirektor Heilmann. Quelle: dpa
Anzeige
Heringsdorf

Nur wer in den Usedomer Kaiserbädern mit Haupt- oder Nebenwohnsitz gemeldet ist, darf ab sofort noch einen Strandkorb - und auch den ausschließlich zur privaten Nutzung - an den Strand von Ahlbeck, Heringsdorf oder Bansin stellen. Für Besitzer von Ferienwohnungen ist dies künftig tabu.

Entsprechend sauer reagieren sie, sind vor allem enttäuscht über die späte und schwer nachvollziehbare Verfahrensweise.

Laut Kurdirektor Heilmann gehe es darum, die ohnehin große Dichte von Körben am Strand nicht noch weiter zu strapazieren.

Dr. Adler, Steffen

In Zinnowitz auf der Insel Usedom soll nach den Plänen von Investor Martin Stolz, dem Geschäftsführer des gleichnamigen Unternehmens, ein Freizeitpark entstehen. Eröffnungstermin sowie die konkrete Gestaltung sind aber noch völlig unklar.

26.05.2016

Maria Pröter (79) aus Zinnowitz stellt ihre Bilder zum Symposium in der Kurverwaltung aus

25.05.2016

Auch in diesem Jahr ist am letzten Sonnabend im Mai am und im Wolgaster Jugendhaus Peenebunker wieder jede Menge los.

25.05.2016
Anzeige