Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Straße an der Grenze wird saniert
Vorpommern Usedom Straße an der Grenze wird saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 11.10.2018
Schöner, moderner, sicherer: Zusätzlich zur Straßensanierung werden Parkplätze für Pkw, Busse und Fahrräder gebaut. Quelle: Radek Jagielski
Swinemünde

Nach Monaten der Verspätung hat die Modernisierung der Wojska-Polskiego-Straße begonnen. Der Abschnitt von der Staatsgrenze bis zur Kreuzung mit der Lesmiana Straße wird erneuert. Durch die Ampelregelung kam es zu Staus. Der Ausbau der kompletten Straße kostet 23 Millionen Zloty (5,4 Mio. Euro).

Die polnische Seite appelliert an die Fahrer, den zweiten Grenzübergang in Garz in Anspruch zu nehmen. Allerdings ist die Fahrt dann um einige Kilometer länger. Das Straßenbauunternehmen versichert, dass es so schnell wie möglich den Verkehr im ersten Abschnitt der sanierten Straße wiederherstellen möchte. „Dies ist der schwierigste Teil der gesamten Investition, da es keine Möglichkeit für Fahrer gibt, die Baustelle zu umfahren. Deshalb wollen wir diesen Abschnitt so schnell wie möglich wiederherstellen. Der Verkehr wird noch in diesem Jahr wieder fließen”, versichert Bauleiter Waldemar Tomaszewski.

Zusätzlich zu der neuen Fahrbahn, den Fußgängerwegen auf beiden Seiten und einem Radweg werden alle Kreuzungen saniert, Entwässerung und Beleuchtung werden gebaut. Die Investition betrifft nicht nur die Straße, sondern auch den Bau von insgesamt drei Parkplätzen mit Beleuchtung, Entwässerung und zusätzlicher Infrastruktur, Bürgersteigen, Sitzbänken, Mülltonnen und Grünanlagen. Der erste Parkplatz soll in der Straße Legionów entstehen. Er wird nur für Pkw und Reisebusse bestimmt sein. Insgesamt werden dort 180 Parkplätze (auch für Behinderte) zur Verfügung stehen, darunter fünf Plätze für Reisebusse, sieben Plätze für weitere Busse und 48 Fahrradständer.Der zweite Parkplatz wird in der Straße Baltycka (108 Parkplätze) mit Zufahrtsstraßen und Bürgersteigen gebaut, die ihn mit der Straße Wojska-Polskiego verbinden. Der dritte Parkplatz wird bereits gebaut. Er befindet sich in der St. Karsiborska Straße und umfasst 171 Plätze. Er wird neben dem städtischen Friedhof und der Umgehungsstraße der östlichen Stadt angelegt, deren Bau bis 2020 beendet werden soll.

Die Umgehungsstraße wird damit zu einem neuen, schnellen Verkehrsträger von der öffentlichen Fähre „Centrum” (und künftig vom Swine-Tunnel) in die Innenstadt. Dieses Investitionsprojekt soll im Herbst nächsten Jahres enden.

Nitzsche Henrik

In den kommenden 15 Jahren soll aus dem knapp 17 Hektar großen Areal ein wahres Schmuckstück werden. Alle Straßen sollen grundhaft ausgebaut werden. Noch nie wurden in Wolgast so viele Fördermittel verbaut.

11.10.2018
Stralsund Stralsund/Greifswald/Ribnitz-Damgarten/Wolgast/Grimmen/Bergen - Betrüger scharf auf Bankdaten

Anrufer geben sich bei Kunden als Mitarbeiter der Sparkasse Vorpommern aus

11.10.2018

Nächstes Jahr soll eine Schafsherde auf 24 Hektar Fläche leben / Absperrung bietet Wolfsschutz

11.10.2018