Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Straßenbauamt sorgt sich um Erlebnisdorf-Besucher
Vorpommern Usedom Straßenbauamt sorgt sich um Erlebnisdorf-Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 25.08.2016

Einheimische und Besucher der Insel Usedom müssen sich in der kommenden Woche in Koserow auf Bauarbeiten im Umfeld des neben Karl’s Erdbeerhof eingerichteten Kreisels einstellen. Im Auftrag des Straßenbauamtes Neustrelitz sollen die Zufahrten zum Kreisel aus Richtung Tankstelle und aus Richtung Bahnhof mit Schutzplanken ausgestattet werden.

„Viele Fußgänger, die zum Erdbeerhof gelangen wollen oder von dort in den Ort zurückkehren, laufen kreuz und quer über die Bundesstraße 111“, schildert Straßenmeister Dirk Niemann die momentane Situation. Anstatt vorhandene legale Übergänge zu nutzen, kreuzten Personen die B 111 häufig unter anderem auf Höhe der Tankstelle oder wechselten sogar im Bereich des Verkehrskreisels die Straßenseite. „Angesichts der vielbefahrenen Bundesstraße ergibt sich aus diesem Verhalten eine ernste Gefahrensituation für die Fußgänger“, schlussfolgert Niemann. Um Unfällen vorzubeugen, soll nun umgehend gehandelt werden. Mit dem Setzen von Schutzplanken sollen die Besucher der Erlebnishofes gezwungen werden, die bestehenden Überwege zu nutzen. Der Straßenmeister verweist hierbei auf den mit einer Fußgängerampel ausgerüsteten Überweg auf Höhe des Koserower Bahnhofs und auf den Fuß- und Radweg unmittelbar am Kreisel an der Zufahrt aus Richtung Ahlbeck.

Die Bauarbeiten seien von Montag bis Mittwoch vorgesehen, informiert Niemann weiter. Um den nach wie vor tagsüber recht regen Urlauberverkehr nicht auszubremsen, werde mit den notwendigen Arbeiten jeweils erst ab 18 Uhr gestartet. Der Verkehr aus Richtung Ahlbeck in Richtung Wolgast werde im Interesse der Baufreiheit in die Koserower Hauptstraße geführt und von dort über die Bahnhofstraße zurück auf die Bundesstraße geleitet.

Tom Schröter

/Klotzow. Der Lassaner Pastor Dr. Reinhard Kuhl hält am Sonntag um 9.30 Uhr in der Lassaner St. Johannis-Kirche einen besonderen Gottesdienst.

25.08.2016

Banneminer Bewohner mussten Brandnacht bei Verwandten verbringen / Ermittlungen noch im Gange

25.08.2016

Zum fünften Mal luden der Eigenbetrieb der Gemeinde Karlshagen und die OSTSEE-ZEITUNG zum „Monsterbau“ an den Strand des Ostseebades ein

25.08.2016
Anzeige