Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Super Auftakt: Vineta-Hotels spenden 1000 Euro
Vorpommern Usedom Super Auftakt: Vineta-Hotels spenden 1000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:20 28.11.2016

Zinnowitz/Zempin. Sensationeller Start in die diesjährige Aktion „Helfen bringt Freude“. Zugunsten einer besseren Ausstattung und Bekleidung der inselweit aktiven Rettungsschwimmer sind die ersten 1000 Euro auf das Sonderkonto avisiert. Absender ist Sabine Schlechter, Inhaberin der Vineta-Hotels Zinnowitz und Zempin. Großer Dank an sie und ihre Mitstreiter!

„Die Aktion ist Spitze und liegt ganz klar im Interesse aller Gastgeber auf unserer Insel“, sagt die erfolgreiche Geschäftsfrau. Schließlich gehe es darum, mitzuhelfen, dass sich die Usedomer Gäste unbeschwert in die Wellen stürzen und das Bad in der Ostsee genießen können. „Außerdem sorgen die Retter ja auch für Ordnung und Sauberkeit am Strand, etwa nach Lagerfeuern, in den Dünen oder dort, wo Hunde ihre Hinterlassenschaften platzieren“, sagt Schlechter. Und sie fordert alle Hoteliers und Pensionsbetreiber sowie privaten Vermieter auf, sich an dieser Spendenaktion zu beteiligen. Damit würde auch der Gedanke „Eine Insel – gemeinsam für unsere Gäste“ endlich einmal beispielhaft mit Leben erfüllt.

Die Zinnowitzer Lokalredaktion sammelt Geld für Rettungsbretter und -leinen, Aufprallschutzwesten und Kajaks, weil die Ausrüstung stark verbesserungsbedürftig ist.

Jeder kann dabei mithelfen. Jede Spende zählt; egal, ob von OZ-Lesern persönlich, aus Firmen und Betrieben, von Schulklassen und öffentlichen Einrichtungen. Spendenkonto des DRK bei der Sparkasse Vorpommern:

IBAN 2715050500000085858

BIC: NOLADE21GRW

Sta Hier Die Angaben zum

Mehr zum Thema

Zwischen Rostock und dem Umland kracht es: Die Gemeinden sollen sich ihr Wachstum erkaufen

24.11.2016

Mit Medizin, Mode und Wurst macht die Greifswalder Braun-Gruppe Hunderte Millionen Euro Umsatz

25.11.2016

Fidel Castro war einer der großen Revolutionäre des 20. Jahrhunderts. Als kommunistischer Führer bot er dem übermächtigen Nachbarn USA die Stirn. Mit seinem Tod endet auf Kuba eine Ära, auch wenn er seine Regierungsämter schon vor Jahren niedergelegt hatte.

27.11.2016

Wochenend-Seminar befasste sich mit Flucht und Vertreibung in Geschichte und Gegenwart

28.11.2016

„Obwohl es für ihn anstrengend ist, will André Döge jedes Jahr Weihnachts- mann sein.“ Ines Weiland, Einrichtungsleiterin

28.11.2016

Tourismusverein Insel Usedom feiert 25-jähriges Bestehen

28.11.2016
Anzeige