Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Swinemünde will Strandviertel moderner machen

Swinemünde Swinemünde will Strandviertel moderner machen

Vier Architektenbüros stellen Pläne vor / Neue und alte Promenade sind involviert

Swinemünde. Wie soll das Strandviertel, die Visitenkarte der Stadt, künftig einmal aussehen? Vier Architekturbüros haben sich damit beschäftigt und ihre Visionen der Stadt nun präsentiert. Sie hatten in dem Konzept den neuen und alten Teil der Promenade, einen Fußgängerweg im Dünenbereich, den Radweg, den Strandzugang und das geplante „Forum der Kurstadt“, den zentralen Platz mit der bestehenden Konzertmuschel und mit zusätzlicher Bebauung für kulturelle und kommerzielle Funktion, unter die Lupe genommen. Interessanterweise gab es unter den Bewerbern kein Büro aus Swinemünde.

Von dem Quartett konnte aber keiner überzeugen, so dass die dafür gegründete Wettbewerbskommission keinen ersten Platz vergeben konnte. Wie sich herausstellte, hat kein Büro die Erwartungen der Stadt im vollen Umfang erfüllt. Am besten wurde das Konzept eines Stettiner Unternehmens bewertet.

„Wir wollen die Zusammenarbeit mit den Architektenbüros weiterhin führen, die den zweiten und dritten Platz belegt haben“, sagt die stellvertretende Stadtpräsidentin Barbara Michalska. „Wir wollen zusammen ein gemeinsames Projekt erarbeiten, das wir dann realisieren können.“

Die Aufgabe der Büros war es , eine Lösung zu finden, die den ursprünglichen Charakter des Kurortes hervorhebt. Auf diese Weise will die Stadt die Attraktivität des Strandviertels wiederherstellen.

Das Konzept beinhaltet auch den Umgang mit der Umwelt, obwohl das letzte große Baumfällen seitens der Inhaber neuer Hotels an der Promenade große Kontroversen in der Stadt ausgelöst hat.

Auf die Umsetzung der Visionen des neuen Stadtviertels müssen die Swinemünder wohl noch Jahre warten, aber einige Änderungen beginnen bereits in diesem Jahr. Die Stadt erhielt drei Millionen Zloty für die zweite Modernisierungsetappe der Slowackiego Straße und bereits am 15. April erfolgt die Öffnung der Angebote. Die Arbeiten sollen in diesem Jahr beginnen. Die Investitionskosten liegen bei 7,2 Millionen Zloty. An den Umbau des Abschnittes zwischen den Straßen Trentowskiego und Chrobrego schlossen sich auch private Investoren an, die in dieser Straße ihre Appartementhäuser besitzen.

Hinzuzufügen ist, dass zuvor der zentrale Abschnitt der Slowackiego Straße umgebaut wurde.

Von Radek Jagielski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Er war so lange Deutschlands Außenminister und Vizekanzler wie keiner sonst - über 18 Jahre hinweg. Manche nannten ihn sogar „Mister Bundesrepublik“. Jetzt ist Hans-Dietrich Genscher mit 89 Jahren gestorben.

mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.