Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Swinemünder können 2020 direkt ans Meer flanieren
Vorpommern Usedom Swinemünder können 2020 direkt ans Meer flanieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.05.2013
So etwa soll der Baltic Park Molo nach seiner Fertigstellung 2020 einmal aussehen. Reproduktion: Zdrojowa Invest Quelle: radek jagielski
Swinemünde

Zwischen dem Strand und der Promenade entsteht ein großes Appartement-und Handelszentrum mit zwei Fünf-Sterne-Hotels. Der Investor — die Kolberger Holdinggesellschaft Zdrojowa Invest hat gerade ein zinsgünstiges Darlehen von der EU-Initiative JESSICA erhalten, um das Projekt zu finanzieren. Die Kosten der ersten Etappe werden mehr als 200 Millionen Zloty (etwa 47820 Euro)betragen. Beim Bau werden 250 Leute Arbeit finden.

Der Zeitplan der Investition ist angespannt. Noch vor den Sommerferien beginnt die Vermarktung von Wohnungen und Gewerbeeinheiten. In erster Reihe entsteht ein Komplexes von zwei Gebäuden mit 61 Wohnungen und 16 Gewerbeeinheiten und einem Sportbereich. Fast gleichzeitig beginnt der Bau des ersten Fünf-Sterne-Hotels mit 352 Suiten mit einer Spa-und Wellness-Zone, einem Wasserpark und einem Konferenzzentrum für 1200 Personen. Entlang der Passage mit den Verkaufsflächen, auf Kosten des Investors, wird eine 150 Meter lange öffentliche Promenade entstehen, die direkt zum Strand führt und von einem Multimedia-Brunnen bereichert wird. Im gesamten Komplex wird es fast 600 Zimmer und Suiten geben, meist mit Meerblick.

„Das Interesse am Kauf überstieg unseren Erwartungen. Wir haben schon eine erhebliche Liste von Menschen, die bereit sind in das Baltic Park Molo zu investieren. Das größte Interesse gab es von unseren Hotel-Partnern, vor allem aus Deutschland und Skandinavien, aufgrund einer einzigartigen Verkehrsverbindung mit Polen, und dies wiederum ist eine Garantie der Belegung und Kapitalrendite.

Praktisch alle Gewerbeeinheiten an der neuen Promenade in einem der Gebäude wurden bereits reserviert“, sagt Jan Wróblewski, Vorstandsmitglied von Zdrojowa Invest.

Durch die EU-Hilfe verpflichtet sich der Investor zur Fertigstellung des Baus der ersten Etappe bereits im Jahr 2015. Später soll das zweite Hotel gebaut werden. Im Komplex werden insgesamt 300 Personen arbeiten. In der letzten Etappe entsteht eine Seebrücke. Voraussichtliche Fertigstellung der Investition ist 2020. Derzeit beendet der Investor Vorbereitungen für den Baubeginn. Die Grundstücksfläche von über 2,2 Hektar, auf der das Baltic Park Molo entstehen wird, wurde von Dänen im Dezember 2011 für über 22 Millionen Zloty gekauft. Den Wettbewerb für die Gestaltung der Anlage gewann die Warschauer Agentur Plaskowicki & Partners.

Zdrojowa Invest ist eine familiengeführte Kolberger Investitions-Development- und Hotelholdinggesellschaft im Segment „second home“. Der größte Entwickler von Ferienappartements und der Condo-Hotel-Kette gilt in Polen als Pionier. Das Hauptprodukt des Unternehmens sind Apartment-Hotel-und Dienstleistungsobjekte mit einem Vermietungssystem. Alle Investitionen der Holdinggesellschaft sind luxuriös und werden in den schönsten polnischen Resorts realisiert. Im Jahr 2011 war Zdrojowa Invest auf der Liste der größten polnischen Unternehmen.

40 Prozent Ausländer
Swinemünde hat rund 14 000 registrierte Betten in Hotels, Pensionen, Ferienanlagen und einzelne Gästezimmer. Die meisten von ihnen befinden sich im Urlaubsviertel, dem Seebad Swinemünde. Die Stadt wird jährlich von insgesamt 1,3 Millionen Touristen besucht. 40 Prozent der Gäste sind aus dem Ausland, vor allem aus Skandinavien und Deutschland.

Radek Jagielski

Saubermänner und Drecksäcke

22.05.2013

Das Fritz-Reuter-Ensemble feiert in diesem Jahr sein 40. Jubiläum. Eine Ausstellung in der Schwedenmühle zeigt die Erfolge.

22.05.2013

Vergabekommission argwöhnt widerrechtliches Ausschalten der Konkurrenz.

22.05.2013