Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° stark bewölkt

Navigation:
Technisches Hilfswerk simuliert Ölunfall in Wolgast

Wolgast Technisches Hilfswerk simuliert Ölunfall in Wolgast

Im Stadthafen kam probeweise neue Aufnahmetechnik zum Einsatz

Voriger Artikel
OZ-TV am Montag: Polizeischüler in Rostock vereidigt

Mitglieder des Technischen Hilfswerks aus Stralsund und Wolgast trainierten im Stadthafen Maßnahmen der Ölbekämpfung.

Quelle: Foto: Till Wallrodt

Wolgast. Der Wolgaster Stadthafen war am Wochenende Trainingsort für Mitglieder der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW). Einsatzkräfte aus Stralsund mitsamt einem Havariekommando und Mitglieder des Ortsverbandes Wolgast rückten auf der Festlandseite mit Einsatzfahrzeugen sowie drei Booten an, welche zu Wasser gelassen wurden.

Das Szenario sah eine Ölverschmutzung auf der Wasseroberfläche vor. Diese war einzukesseln und mit einem speziellen Aufnahmegerät – einem kleinen Kran, der auf einem der Boote platziert war – aufzufangen. Insgesamt waren 35 THW-Mitglieder an der Übung beteiligt, teilte Frank Hasche weiter mit, Ortsbeauftragter des Technischen Hilfswerks in Wolgast.

Der Wolgaster Ortsverband, der an der Straße Am Fuchsberg seinen Stützpunkt hat, zählt laut Hasche derzeit lediglich 13 Mitglieder. Wie berichtet, hatten viele Wolgaster THW-ler Mitte vorigen Jahres ihr Ehrenamt aufgegeben – aus Protest gegen die erfolgte Schließung von Pädiatrie, Geburtshilfe und Gynäkologie am Kreiskrankenhaus Wolgast. Die Schweriner Regierungskoalition habe mit ihrer Entscheidung zur Wolgaster Klinik Einheimische und Urlauber im Stich gelassen und die Konsequenzen zum Beispiel für Ehrenamtler nicht bedacht, argumentierten die Betreffenden.

Besonders bitter: Zu den scheidenden Mitgliedern zählten diverse Spezialisten, wie Kranfahrer, Bootsführer, Kraftfahrer, Gruppen- und Truppführer. Da sie bisher nicht zurückkehrten, ist der Ortsverband Wolgast nur noch bedingt einsatzfähig.

ts

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Pruchten
Pruchten stemmt sich gegen das Darßbahn-Projekt. Bürgermeister Andreas Wieneke neben einem im Dorf angebrachten Transparent.

Pruchten befürchtet Kostenexplosion und Verkehrskollaps. Die Gemeinde fordert Elektrobus statt Diesellok und ein Verkehrskonzept. Bürgermeister Andreas Wieneke (SPD) im Interview.

mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.