Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Treue Spender auf Usedom und in Wolgast
Vorpommern Usedom Treue Spender auf Usedom und in Wolgast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 12.01.2017

Über die Bundeswehr kam Andreas Walter aus Zinnowitz zur Blutspende. Das war im Jahr 1997. Heute – 20 Jahre später leistete er seine 47. Blutspende. „Ich möchte anderen Leuten damit helfen“, sagt der 40-Jährige, der in der Region als Hausmeister tätig ist.

Wie wichtig die Blutspende ist, erlebte er in der eigenen Familie. „Mein Vater wurde schon einmal am Herzen operiert. Da brauchte er auch Blutkonserven“, sagt er. „Eigentlich müsste ich als Hausmeister noch Schneeschippen, aber die Blutspende geht vor. Dafür hat mein Chef mit Sicherheit Verständnis“, sagt er mit einem Lächeln. Es dauerte nicht lange, da ist er fertig. „Jeder Spender ab 18 Jahren gibt beim Aderlass einen halben Liter Blut ab“, erklärt Schwester Anja, die sich um Andreas Walter kümmert.

Usedom ist für den Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes seit vielen Jahren eine sichere Bank. Gestern kamen 29 Männer und Frauen, davon vier Neuspender, in die Freie Schule, um ihren Lebenssaft zu spenden. „Wir haben hier gute Abnahmeorte“, erklärt Werbereferentin Andrea Voellmer. Allerdings sagt sie auch, dass die Gesamtzahl von 1476 Blutspenden im Vorjahr leicht rückläufig ist. Dies hängt unter anderem mit dem demografischen Wandel zusammen. „Blut spenden kann jeder gesunde Mensch ab 18 Jahren“, sagt sie. Der Aderlass hätte zudem den Vorteil, dass die Spender regelmäßig auf Krankheiten kontrolliert werden können. Im vergangenen Jahr hatten wir 99 Neuspender auf Usedom, in Wolgast und Anklam. In allen Abnahmeorten wurde vier Mal im Jahr das Blut der Männer und Frauen abgenommen. Hier die Übersicht: Kölpinsee (132), Zirchow (217), Karlshagen (168), Zinnowitz (135), Heringsdorf (152), Ahlbeck (198).

Die nächsten Termine: Montag, 14 bis 18.30 Uhr Jugend- und Freizeitzentrum Bansin, 23. Januar von 14 bis 18 Uhr im Kreiskrankenhaus Wolgast Hannes Ewert

OZ

24 084,50 Euro Spenden kommen auch Ausrüstung und Bekleidung der Strandretter zugute

12.01.2017
Usedom GUTEN TAG LIEBE LESER - Sprungbrett in den Dschungel

Usedom gilt für viele als Sprungbrett in die weite Welt. Ob Sportler, Sänger oder Schauspieler – etliche wurden hier entdeckt. Am 13. Januar beginnt beim Privatsender RTL wieder das Dschungelcamp.

12.01.2017

Ein Feuer hat in Heringsdorf in der Nacht zu Mittwoch einen Unterstand aus Holz und zwei Autos zerstört.

12.01.2017
Anzeige