Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom „Über zwei Stunden Tacheles geredet“
Vorpommern Usedom „Über zwei Stunden Tacheles geredet“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 25.11.2016

. Unter dem Slogan „Was brennt Euch unter den Nägeln?“ haben am Mittwochabend in interner Runde geladene Gäste und Mitglieder der Insel-SPD mit ihrem Landeschef diskutiert. Erwin Sellering hatte dazu Patrick Dahlemann, neuer Vorpommern-Staatssekretär, mitgebracht. Günther Jikeli fasste die Unterredung später mit „selbstkritisch und themenorientiert“

zusammen.

Die Vielfalt der diskutierten Probleme reichte von Kindern armer Familien über die medizinische Versorgung von Kindern in Wolgast und auf der Insel bis zur Sperrung des Vereinsplatzes der Usedomer Moto-Crosser aufgrund von Altlasten. Auch die ungerechten Löhne wurden thematisiert. Sellering rief die Arbeitnehmer dazu auf, sich verstärkt in der Gewerkschaft zu organisieren, um höhere Löhne gegenüber den Arbeitgebern durchzusetzen.

Etliche Teilnehmer machten darauf aufmerksam, dass es auf der Insel viel zu wenig bezahlbaren Wohnraum gebe. Hier seien Investitionen notwendig und zwar nicht nur wie bislang in den Zentren. So sei Karlshagen bislang bei der Vergabe von Fördermitteln zum Einbau von Fahrstühlen leer ausgegangen, obwohl dort ein höherer Bedarf als im Grundzentrum Zinnowitz bestehe. Sellering will sich hierbei für Einzelfallentscheidungen stark machen.

Ein zentraler Punkt war die schwierige Usedomer Verkehrssituation. Forderungen der Basis zielen auf die Reaktivierung der Eisenbahnsüdanbindung, kürzere Verfahrenswege zur Realisierung der Ortsumgehung Wolgast sowie weitere Kreisverkehre. Patrick Dahlemann versprach zeitnah einen erneuten Besuch der Insel. Dann will er sich die geschilderten Probleme vor Ort ansehen. Der Treff ging auf Initiative von Falko Beitz (Stolpe) zurück. Jikeli lobte: Wir haben über zwei Stunden Tacheles geredet.“

Steffen Adler

Usedom GUTEN TAG LIEBE LESER - Rechts vorbei mit Vollgas

Wie sicher leben wir eigentlich hier auf den Straßen der Sonneninsel? Ein abendfüllendes Thema, bei dem sich in Diskussionsrunden inzwischen nahezu jeder lebhaft einbringen kann.

25.11.2016

Verärgerter Greifswalder beschwert sich bei der Apothekerkammer

25.11.2016

Polizei rät auf Märkten zu höherer Achtsamkeit

25.11.2016
Anzeige