Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Überraschungsgeschenk: Das hab ich selbst gemacht
Vorpommern Usedom Überraschungsgeschenk: Das hab ich selbst gemacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:20 24.11.2016
Ramona Steffen, Brigitte Tschersche und Silvia Voigt (v.l.) in der Filzwerkstatt. Auch diese ist am 3. Dezember geöffnet. FOTO: ANGELIKA GUTSCHE

. Mit welchem Weihnachtsgeschenk lassen sich in Zeiten des Überflusses noch die Herzen der Lieben erreichen? Vielleicht mit etwas, dessen Entstehung verheißt, dass sich der Schenkende mehr Mühe gab, als bei einem schnöden Einkauf.

Zur Galerie
Kreativangebote auf der Gutsanlage Mölschow /Basar an Grundschule Heringsdorf

In den Kreativwerkstätten der Alten Gutsanlage in Mölschow gibt es jetzt wieder Gelegenheit,mit Geschick und Phantasie selbst etwas zu fertigen. Unter Anleitung der Beschäftigten bieten die Werkstätten alles, um ohne lange Vorbereitung und Extramaterial kreativ zu werden. Darüberhinaus gibt es viele verschiedene Vorlagen für kleine Geschenke – geflochtene, gefilzte, bemalte, geknüpfte, gewebte oder aus Speckstein, Holz und Papier gefertigte. „Wir haben jede Menge Material vorbereitet, damit unsere Besucher etwas Schönes für den Advent oder Weihnachten anfertigen können“, sagt Bereichsleiterin Silvia Voigt.

Vor allem auf den 3. Dezember sind die 30 Mitarbeiter und Teilnehmer an verschiedenen Aktivierungsmaßnahmen der Arbeitsagentur gut vorbereitet. An diesem Tag sind Familien eingeladen, zur Festvorbereitung die Kreativangebote zu nutzen. Dabei werden sie nicht nur beköstigt – diejenigen Familienmitglieder, die nicht so begabt oder noch zu klein sind, haben Gelegenheit, die verschiedenen Ausstellungen der Gutsanlage anzuschauen. Gezeigt werden unter anderem Expositionen zur maritimen Geschichte, Bäderarchitektur, zu Badewesen und Regionalgeschichte sowie die Modelleisenbahnanlage und die Carrera-Rennbahn. Viele Exponate wurden im Zuge der Freiräumung des Gutshauses für einen Kindergarten (Siehe: Seite 13) neu positioniert. Außerdem befindet sich im Außengelände ein Spielplatz, der bei schönem Wetter genutzt werden kann.

Heringsdorfer Basar Nicht mehr basteln müssen die Kinder der Heringsdorfer Grundschule. Was sie in den vergangenen Wochen in Schule und Hort gewerkelt und gebrutzelt hatten, boten sie beim traditionellen Weihnachtsbasar auf dem Schulhof an. „Das war eine gelungene Erstauflage unseres Weihnachtsbasars in der neuen Grundschule. Viele haben dazu mit Herz und Initiativen beigetragen – die Schüler, Elternvertretungen, Patenbetriebe und Eltern. Es wurde fleißig gehandelt. Schön, dass sich mit den Erlösen die Klassenkassen füllen“, so Schulleiterin Grit Vehreschild.

Am Stand der Klasse 2 a war sofort Hochbetrieb. „Ich verkaufe gebrannte Mandeln“, so Charlott, während Pascal und Hanna Kekse, selbstgemachte Schokolade und Häkelmännchen zeigten. Bennett hatte an einem Futterbaum mitgearbeitet, der echt toll aussah. „Die Kinder haben sich prächtig ins Zeug gelegt“, bekannte Elternratsvorsitzender Ronny Heim. Am Stand der Klasse 1 c präsentierte Darius Weihnachtskarten und Adventskalender. Sein Nachbar zeigte voller Stolz selbst gefertigte Steinfiguren. Daneben präsentierten der Heringsdorfer und der Bansiner Hort der Kita „Waldzwerge“

Marmelade, Seifen, Badepralinen, Anhänger aus Ton, Holzsterne und Kräutersalz aus Eigenproduktion.

Direkt in der Mitte des Platzes hatten die Viertklässler ein Karree aufgebaut und Weihnachtssterne, Wichtel, Spiele, Puzzle, Bücher, Bastelsachen, Baumschmuck, Engel, die beliebten Reißverschluss- Sorgenfresser und anderes aufgestellt. „Ich habe Plätzchen gebacken“, sagte Yannik, während Lena, Jonas und Elin auf ihre gebrannten Mandeln, dekorierten Weihnachtskugeln und schön geschmückten Weihnachtspinsel verwiesen. Alles selbstgemacht!

Sondertarife für Gruppen

Die Kreativwerkstätten und Ausstellungen der Alten Gutsanlage sind dienstags bis freitags zwischen 10 und 16 Uhr geöffnet. Auch außerhalb dieser Zeiten ist die Anlage für Gruppen auf Voranmeldung unter ☎ 038377/39925 offen. Erwachsene zahlen 6 Euro, Kinder von drei bis sechs Jahren 1,50 Euro und von sieben bis 16 Jahren drei Euro Eintritt. Für Gruppen und die Besucher am 3. Dezember gelten Sonderpreise.

Die Gutsanlage ist eine Unternehmung der Gemeinnützigen Regionalgesellschaft Usedom-Peene mbH.

Internet: www.usedom-aktiv.de

Angelika Gutsche und Gert Nitzsche

Wir haben aktuell keine Anzeichen dafür, dass Schüler un- serer Schule Drogen neh- men. Aber wissen wir, was sie in ihrer Freizeit machen?Roswitha Fennert, Leiterin Regionale Schule „Heberlein“

24.11.2016

Redaktions-Telefon: 038 377 / 3610656, Fax: 3610645 E-Mail: lokalredaktion.zinnowitz@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: Montag bis Freitag: 10 bis 17 Uhr, Sonntag: 10 bis 17 Uhr.

24.11.2016
Usedom GUTEN TAG LIEBE LESER - Und 100 wird man dann heimlich

Wie wandeln sich im Leben doch die Geburtstage! Als Kind wacht man morgens auf und hat nur einen Wunsch: „Man hat mich lieb und schenkt mir viel, zum Naschen und ...

24.11.2016
Anzeige